Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Ansturm beim dritten Re-Use-Sammeltag

Das Team der Lebenshilfe nahm die Ware entgegen.
Das Team der Lebenshilfe nahm die Ware entgegen. ©Emir T. Uysal
Osterdeko war heuer besonders gefragt im Altstoffsammelzentrum.
3. Re-Use-Sammeltag in Feldkirch (2019)

FELDKIRCH Bereits um 8 Uhr morgens waren zahlreiche Personen zum Feldkircher ASZ gekommen, um ihre noch funktionstüchtigen Haushaltsgegenstände abzugeben. Zum dritten Mal organisierte die Stadt Feldkirch gemeinsam mit der Vorarlberger Lebenshilfe den Re-Use-Sammeltag. Viele Haushaltsgegenstände sind zu schade zum Wegwerfen, sie lagern irgendwo und brauchen Platz, wissen die Teilnehmer. Beim Re-Use-Sammeltag am ASZ Feldkirch waren solche Gegenstände herzlich willkommen. Organisationen wie die Caritas, integra oder Lebenshilfe Vorarlberg bereiten diese für ihre Verkaufsstellen auf. „Platz schaffen, Gutes tun, Arbeitsplätze unterstützen und Ressourcen schonen – das ist Re-Use“, erklärt Barbara Feuerstein, Mitarbeiterin bei der Lebenshilfe.

Osterdekorationen war gefragt

Abgegeben wurden neben Großgeräten wie Kühlschränke, Grill und Rasenmäher auch Tassen, CD, DVD, Spielwaren, Bilder und einzelne Raritäten. Speziell gefragt war heuer Osterdekoration: „Sie ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Gegenstände dank ‚Re-Use‘ öfter Freude machen können. Beim Re-Use-Sammeltag ist die Bevölkerung eingeladen, Haushaltsgegenstände für die Wiederverwendung abzugeben, über die andere sich noch freuen können“, führt Feuerstein weiter aus. Die Gegenstände werden in den Brockenhäusern der Lebenshilfe in Sulz sowie Lochau zu günstigen Preisen wieder verkauft. Sollte sich etwas nicht für „Re-Use“ eignen, so konnte es direkt vor Ort und zu den üblichen Konditionen am ASZ entsorgt werden.

„Osterschmuck und Festliches etwa für die Ostertafel können ein gutes Beispiel dafür sein, wie Gegenstände durch Re-Use verschiedenen Personen und damit mehrmals Freude bereiten können. Wer bei dieser Aktion mitmacht, schont zudem Ressourcen und unterstützt Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderungen in den Brockenhäusern“, so Jürgen Buelacher von der Lebenshilfe Vorarlberg.

Neben Barbara Feuerstein unterstützten Juliane Wörnle sowie Tobias (25) und Miro (35) die Aktion im ASZ Feldkirch. Am Vormittag unterstützten die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Brockenhaus Sulz, Josef mit Sohn Andreas die Aktion. Auch Stadträtin Marlene Thalhammer war bei der Eröffnung dabei und drückte ihren Dank und Hochachtung aus. ETU

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Großer Ansturm beim dritten Re-Use-Sammeltag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen