Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großer Abschied vom Meistermacher

©Gepa
Meistertrainer Markus Burger wird am Donnerstag vom ALPLA HC Hard verabschiedet.

„Das wird sehr emotional für mich. Sich von den Fans nach sechs Jahren zu verabschieden, dass ist das Schwierigste“, so der scheidende Trainer Markus Burger im Vorfeld der Saisonabschlussfeier des ALPLA HC Hard am kommenden Donnerstag (Sporthalle am See, 11 Uhr). Bereits am Samstag hatte sich die Mannschaft in einer internen Feier vom Meistertrainer verabschiedet.

Sechs Titel in sechs Jahren hat der 51-Jährige mit den Roten Teufeln geholt. Vier Mal in Serie (2012 bis 2015) eroberte die Burger-Sieben den Meistertitel in der Handball Liga Austria. 2012 wurde der Supercup, zwei Jahre später der ÖHB-Cup gewonnen. „Da hat man als Trainer wohl nicht viel falsch gemacht“, lächelt der gebürtige Bregenzer.

Dabei war der Start im Jahr 2010 alles andere als leicht. „Hard war nur noch Mittelmaß. Es gab viele Veränderungen im Kader. Die Mannschaft musste erst wieder lernen hart zu trainieren und im Spiel 60 Minuten Vollgas geben. Dabei habe ich mir nicht immer Freunde gemacht.“

In der äußerst erfolgreichen Ära Markus Burger wurden mit Dominik Schmid, Boris Zivkovic, Luca Raschle, Thomas Weber und Lukas Herburger gleich fünf Eigenbauspieler erstmals ins österreichische Nationalteam einberufen.

„Die sechs Jahre in Hard waren auch eine sehr wichtige Zeit für meine Entwicklung als Trainer. Mein Dank gilt der Mannschaft und dem Verein, die hier mitgezogen haben. Ich werde auch in Zukunft gerne ein Spiel in Hard besuchen um zu sehen, wie sich meine Schützlinge weiterentwickeln“, so der scheidende Coach abschließen.

Bei der Saisonabschlussfeier werden neben Markus Burger noch Office-Leiter Dominik Faigle und der Nachwuchsspieler Samuel Wendel verabschiedet. Zudem werden die zahlreichen Harder Jugendmannschaft für ihre Erfolge in der Vorarlberger Meisterschaft und im Handballbezirk Bodensee-Donau geehrt.

Saisonabschlussfeier des ALPLA HC Hard, Donnerstag (Fronleichnam):

Sporthalle am See, 11 bis 18 Uhr.

Hinweis: Die feierliche Verabschiedung von Trainer Markus Burger findet gegen 12.30 Uhr statt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Großer Abschied vom Meistermacher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen