Großbrand in Hard: Zwei Lagerhallen komplett abgebrannt

Großbrand in Hard - zwei Lagerhallen sind abgebrannt.
Großbrand in Hard - zwei Lagerhallen sind abgebrannt. ©VOL.AT
Hard. Am Mittwochabend brach in zwei Lagerhallen, die sich neben der Diskothek "Nachtschicht" in Hard befinden, ein Vollbrand aus. Die Hallen wurden ein Raub der Flammen, die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern.
Der Morgen danach
NEU
Bilder: Großbrand in Hard I
Bilder: Großbrand in Hard II
Brand in Hard: Leserreporter-Bilder
Video: Feuerwehren im Großeinsatz
Feuerwehrkommandant im Interview

In den Hallen war Polyestergarn und Teak-Holz eingelagert. Ein Passant hatte das Feuer gegen 21:3o Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Feuer breitete sich von Container auf Lagerhallen aus

Wie Feuerwehrkommandant Lerchenmüller im Video-Interview mit VOL.AT berichtet, handelte es sich zuerst um eine Alarmierung wegen eines Containerbrands. Von einem Bürocontainer dürfte das Feuer dann auf die Lagerhallen übergegriffen haben. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort stand eine Halle bereits in Vollbrand, aber auch auf die zweite hatten die Flammen bereits übergegriffen.

Starker Föhnwind, schlechte Wasserversorgung

Eine Herausforderung für die Feuerwehr war laut Lerchenmüller die Wasserversorgung in dem Industriegebiet. Dem wurde mit mehreren Tragkraftspritzen und Schlauchleitungen begegnet. Starker Föhnwind erschwerte die Löscharbeiten zusätzlich, dennoch konnte ein Übergreifen auf eine nahegelegene Spedition verhindert werden. Mehrere Autos eines benachbarten Autohändlers wurden schwer beschädigt.

brand-1
brand-1

Dichter Rauch zog über Hard und Fußach

Der Rauch breitete sich in Richtung Norden auf die Gemeinden Hard und Fußach, sowie über den Bodensee in Richtung Lindau aus. Die Bevölkerung von Hard und Fußach war angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gegen Mitternacht konnte Entwarnung gegeben werden.

brand2
brand2

Das Feuer war nach etwa zwei Stunden vollständig gelöscht. Ein Feuerwehrmann wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, ein weiterer erlitt bei dem Einsatz eine Augenverletzung.

150 Feuerwehrmänner im Einsatz

Über die Brandursache standen vorläufig noch keine Informationen zur Verfügung, die Ermittlungen dazu durch Beamte des Landeskriminalamts beginnen am Donnerstag.

Im Einsatz standen 150 Feuerwehrleute aus Hard, Fußach, Höchst, Lustenau und Hörbranz sowie mehrere Polizeistreifen und ein Trupp der VKW. Die Feuerwehr Hörbranz war nachalarmiert worden um die nötigen Mengen für den abschließenden Schaumangriff vor Ort zu haben.

Zweiter Großbrand binnen kurzer Zeit in Vorarlberg

In nicht einmal zwei Wochen war dies bereits der zweite Großbrand in Vorarlberg: In der Nacht auf den 11. Mai war ein Möbelhaus in Weiler bis auf die Grundmauern abgebrannt. (red)

Feuerwehrkommandant im Interview

 
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Großbrand in Hard: Zwei Lagerhallen komplett abgebrannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen