Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großbaustelle nimmt Konturen an

Spannende Führung durch die Großbaustelle bei
Spannende Führung durch die Großbaustelle bei ©Henning Heilmann
Bei „Freitag um 5“ wurde erneut die Großbaustelle Jahnplatz/ Wichnergasse inspiziert. Heuer wurde erstmals durch das Gebäude geführt, das zunehmend Konturen annimmt. Auf der Führung erklärte Bauleiter Konrad Hänsler den aktuellen Stand des Gebäudes.
Führung durch die Baustelle Jahnplatz-Wichnergasse

FELDKIRCH Die dritte Führung auf der Großbaustelle mit den Bauverantwortlichen präsentierte den interessierten Teilnehmern große Baufortschritte und weitere Details zur Fertigstellung im Frühjahr 2019.

Klares Konzept

Stadtbaumeister Gabor Mödlagl gab noch einmal eine Einführung zur Konzeption des neuen Gebäudes aus städtebaulicher Sicht. Bei der Innenstadterweiterung in Feldkirch waren sukzessive sämtliche Anschlussstellen der Altstadt untersucht und modernisiert worden. So wurde der Rösslepark aufgeweitet, modernisiert und saniert, die Schattenburgauffahrt erneuert, und schließlich wurde klar, dass die Innenstadt und der Bereich des Bahnhofs weiter zusammenwachsen sollten. In diesem Zusammenhang ist bereits der Wichnerpark entstanden. Als nächster Schritt entsteht nun das Gebäude Jahnplatz/ Wichnergasse mit Wohn- und Geschäftsflächen an der Schnittstelle von Altstadt und Bahnhofsbereich mitten im Zentrum von Feldkirch.

Die Bauarbeiten an der Großbaustelle liegen im Wesentlichen im Zeitplan. Nur die schweren Föhnstürme im Winter führten zu leichten Verzögerungen. Der Rohbau ist weitgehend abgeschlossen sein und im Frühjahr 2019 sollen zwei fertige Wohn- und Geschäftsgebäude stehen, welche Innenstadt und Bahnhof näher zusammenrücken.

Schöne Einblicke

Der Gesamtkomplex besteht aus den zwei Gebäuden Wichnergasse 5 und Jahnplatz 1. Konrad Hänsler von Nikolussi.Hänsler Architektur berichtete über die aktuellen Arbeiten. Das Gebäude enthält zwei Untergeschosse mit Parkflächen, das erste bietet 148 öffentliche Parkplätze, das zweite Untergeschoss ist für private Parkplätze reserviert. Im Erdgeschoss entstehen Handelsflächen für den Einzug einer Sutterlütty- sowie einer Intersport-Filiale und einer Gastronomie, im ersten Obergeschoss finden Büroflächen Platz und in den darüber liegenden beiden Stockwerken entstehen Mietwohnungen. Das Gebäude „Jahnplatz 1″ umfasst 24, die „Wichnergasse 5“ 26 Mietwohnungen. Besonders beeindrruckt waren die Teilnehmer der Führung von einem ruhigen Innenhof im Innern des Gebäudes, der sich als geschützter Aufenthaltsbereich im Freien vor allem an Familien wendet und auf dem noch ein Kleinkinderspielplatz entstehen soll.

Verkehrskonzept

Mödlagl gab auch bereits Einblicke in die Verkehrsführung nach Fertigstellung des Gebäudes. An der Einmündung der Wichnergasse soll eine Ampellösung entstehen, zusätzlich zur Unterführung soll ein ebenerdiger rollstuhlgerechter Übergang entstehen. Der Durchgang für Fußgänger in Richtung Bahnhof oder Innenstadt könnte bereits vor Fertigstellung ab Ende November 2018 eröffnet werden, stelle Mödlagl in Aussicht. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Großbaustelle nimmt Konturen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen