Großbaustelle kurz vor Ende

Das Becken II wurde bereits nach der Sanierung wieder mit Wasser befüllt.
Das Becken II wurde bereits nach der Sanierung wieder mit Wasser befüllt. ©Foto: str

Da das Rodundwerk II mit einem neuen Maschinensatz ausgestattet wird, ist es bis zum Ende des Jahres außer Betreib. Dies nützten die Verantwortlichen der Illwerke für umfangreiche Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten im Staubecken II in Latschau. Für diese Arbeiten musste das Becken II während der gesamten Bauzeit entleert werden. Becken I konnte jedoch mit einem niederen Stauziel unterhalb der Zwischendammkrone mit dem Rodundwerk I weiter bewirtschaftet werden. Beim Einlaufbecken des Rodundwerkes II wurden nach der Schluffräumung zur Erhöhung der Sicherheitsstandards zwei neue Absperrorgane eingebaut. Zudem wurde auf der Dammkrone eine Hydraulikkammer mit allen Betreibseinrichtungen für Rollschützen errichtet. Weiters wurden die inzwischen knapp 40 Jahre alte Asphaltbetondichtung erneuert und die Stahlpanzerung des Druckschachts für das Rodundwerk II sowie die Stahlwasserbauteile des Grundablasses wurden mit einem neuen Korrosionsschutz versehen. Als Vorleistung für eine künftige zweite Stollenverbindung zwischen Partenen und Latschau wurde ein Auslaufbauwerk errichtet. Nun sind die Bauarbeiten im Becken seit letzter Woche abgeschlossen und das Becken wurde wieder befüllt. Lediglich abschließende Bauarbeiten außerhalb des Beckens werden nun noch bei der 20 Millionen teuren Sanierung durchgeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tschagguns
  • Großbaustelle kurz vor Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen