Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grödig beendet die Dornbirner Erfolgsserie

©Stiplovsek
Bittere 0:1-Auswärtspleite des Westliga Tabellenführer beim Neunten in Salzburg

GRÖDIG. Jetzt hat es Westliga Spitzenreiter FC Dornbirn erwischt: Der ehemalige Bundesligist und Tabellenneunte Grödig beendete die Erfolgsserie der Rothosen. Mit seinem ersten Ballkontakt gelang Grödig Einwechselspieler Talha Yarat das 1:0-Goldtor und versetzte den Messestädtern ins Tal der Tränen. Damit beträgt der Vorsprung von Dornbirn auf Kitzbühel nur noch drei Zähler, Anif hat nur noch sechs Punkte Rückstand, aber das klar bessere Torverhältnis von allen drei Titelanwärtern. „Hoffentlich ist es ein Weckruf zum richtigen Zeitpunkt. Gut gespielt, aber das Ergebnis war falsch. Die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte, aber es war auch Unvermögen mit dabei. Der Aufstieg in die 2. Liga ist noch in weiter Ferne und der Meistertitel in der Westliga ist noch weit weg. Wir haben zudem das schwerste Restprogramm von allen drei Titelanwärtern“, sagt FC Dornbirn Coach Markus Mader. Einbahnfußball über 90 Minuten in Grödig von den Dornbirnern praktiziert, aber acht sogenannte Hundertprozentige nicht verwertet. Ygor Carvalho (4 Chancen), Deniz Mujic (2), Anes Omerovic und Franco Joppi ließen die besten Einschussmöglichkeiten aus. Dornbirn war an der ersten Niederlage in der Meisterschaft nach genau einem Jahr selbst schuld. Neuzugang Deniz Mujic hat Ladehemmung: Der 28-jährige Stürmer erzielte noch kein Tor nach seiner Rückkehr zum Stammklub, seit 628 Minuten ohne Torerfolg. Die Problemzone ist ganz klar die eklatante Chancenauswertung. Alleinunterhalter Lukas Fridrikas fehlt den Rothosen an allen Ecken und Enden. Deshalb hofft das Team auf ein baldiges Comeback des elffachen Torjägers.

SV Grödig – FC Mohren Dornbirn 1:0 (0:0)

DasGoldberg Stadion, 200 Zuschauer, SR Fluch (T)

Tor: 90. 1:0 Talha Yarat

Gelbe Karten: 82. Zeric, 90./+1 Gabriel Lukacevic (beide Grödig/beide Unsportlichkeit)

SV Grödig: Kalman; Leonardo Lukacevic, Völkl, Schober, Hofer (88. Yarat); Nika, Gabriel Lukacevic, Preslmayr, Zeric; Obermüller, Hölzl (57. Hutter)

FC Mohren Dornbirn: Hefel; Gurschler, Malin, Kühne Prirsch (72. Huber); Omerovic (86. Brunold), Aaron Kircher, Domig, Joppi; Mujic, Carvalho

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Grödig beendet die Dornbirner Erfolgsserie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen