AA

Großbaustelle Sonntag-Boden

©Hronek
Sonntag - Wer die Großbaustelle in Sonntag-Boden für das neue Sennereigebäude sieht, glaubt kaum, dass hier bereits im Dezember diesen Jahres der Sennereibetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Knapp 2,3 Millionen Euro werden in den Neubau der neuen Schausennerei investiert. Geschäftsführer Stefan Nigsch ist zuversichtlich, was den Zeitplan betrifft. Der Endausbau mit einem 60 Sitzplätze umfassenden Verkostungsraum, Info-Point, Verkaufsräumen und Tourismusinformationsbüro ist bis Ende März 2009 geplant. Mit der im Walsertal angesiedelten „Bergholz“-Gesellschaft (Auf- und Innenausbau) bleibt viel Wertschöpfung im Tal.

Rund 30 Prozent Förderungen werden aus EU- und Landesmitteln fließen. Die Landwirte zeichnen Anteilscheine, die je nach Milchanlieferung gestaffelt sind. Pro 5000 Liter Milch ist ein Anteilschein von 75 Euro anzukaufen.

Und dann gibt es auch noch „Rückendeckung“ durch die Gemeinden Sonntag und Fontanella, die neben Zuschüssen auch eine Kredithaftung übernehmen. Dafür teilen sich künftig beide Gemeinden die anfallende Kommunalsteuer für die neun Beschäftigten. „Das erste interkommunale Projekt im Tal“, betont Bürgermeister Franz Ferdinand Türtscher. Rund 1,5 Millionen Liter Milch werden in der Saison-Sennerei Sonntag-Boden zu 140 Tonnen „Walserstolz“ verarbeitet. „Wir haben bestimmt noch Kapazitäten“, will man bei der Genossenschaft die Türen für eventuelle „Heimkehrer“ offen lassen.

Bekanntlich haben sich ja zehn Bauern aus Sonntag und Fontanella zu den „Käserebellen“ nach Sulzberg verabschiedet, weil sie dort angeblich für sie bessere Konditionen ausverhandeln konnten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sonntag
  • Großbaustelle Sonntag-Boden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen