AA

Grippe oder Coronavirus: Was ist schlimmer?

Die Zahl der Infizierten steigt von Tag zu Tag
Die Zahl der Infizierten steigt von Tag zu Tag ©APA
132 Corona-Tote sind in China zu beklagen. Wie sieht es mit der Grippe aus?

Nach den ersten Coronavirus-Fällen in Europa ist die Nachfrage nach Grippeschutzmasken in den Apotheken in Österreich höher als sonst. "Es gibt aber keine genauen Zahlen", hieß es seitens der Österreichischen Apothekerkammer. Die Kammer riet aber vor allem dazu, sich gegen Influenza (Grippe) impfen zu lassen und auf gute Hygiene zu achten.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober rief angesichts der Grippewelle mit zehntausenden Fällen ebenfalls erneut zur Influenza-Impfung auf. "Bei der Grippe und vielen anderen Erkrankungen haben wir es in der Hand, uns selbst und unser Umfeld weitgehend zu schützen", so der Minister. Die "dramatisch geringe" Impfquote von unter zehn Prozent zeige "eindringlich den Bedarf einer umfassenden Erhöhung der Impfquote". Beim Coronavirus gibt es noch keinen nachgewiesenen Fall in Österreich.

Bisher sei das Wissen über den Ausbreitungsmechanismus und das weitere Mutationsrisiko nicht gross genug, um eine Einschätzung abzugeben, wann China die Situation unter Kontrolle bringen könne. Das Land befinde sich in einer "schweren und komplizierten Phase".

Coronavirus: Das müssen Sie wissen

Die Zahl der Infizierten steigt von Tag zu Tag rasant: Das neuartige Coronavirus greift in China um sich, auch aus immer mehr anderen Ländern werden bereits Infektionen gemeldet. Droht der Welt eine neue Pandemie? Wie wird das Virus übertragen und wie kann man sich schützen? Wir klären auf.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Grippe oder Coronavirus: Was ist schlimmer?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen