Grenzgänger rund um Wien

Insgesamt vierzehn illegale Grenzgänger sind seit Dienstag rund um Wien aufgegriffen worden - zwei Schlepper sind in Haft.

Mehrere Gruppen von illegalen Grenzgängern sind seit Dienstag in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach aufgegriffen worden. Zwei mutmaßliche Schlepper sind in Haft.

Im Raum Gänserndorf wurden insgesamt 14 Personen – sechs Jugoslawen, vier Dominikaner und vier Tunesier – entdeckt. Sie waren in drei von einander unabhängigen Schleusungen zu Fuß aus der Slowakei nach Österreich gebracht worden. Die Illegal Eingereisten wurden nach fremdenpolizeilicher Behandlung zurück geschoben, ein slowakischer Schlepper wurde über richterlichen Auftrag ins Gefangenenhaus beim Landesgericht Korneuburg eingeliefert.

Ein eher ungewöhnlicher Aufgriff wurde aus Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach) gemeldet. Beim Grenzposten stellte sich in einem Pkw ein Rumäne zur Ausreise nach Tschechien an. Bei der Kontrolle des mit fünf Insassen besetzten Fahrzeuges zeigte sich, dass im Kofferraum weitere Personen – Frauen und Kinder – versteckt waren. Warum die zehnköpfige Gruppe, die sich illegal in Österreich aufhielt, ausreisen wollte, ist laut Sicherheitsdirektion nicht bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Grenzgänger rund um Wien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.