AA

Grausiger Fund: Welpe erschlagen und in Müllsack gesteckt

Die Polizei Bludenz bitte um Hinweise.
Die Polizei Bludenz bitte um Hinweise. ©Unsplash
Bürs - Ein grausamer Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit die Polizei in Bludenz.

Am Dienstagabend wurde in einem Waldstück, hinter dem Sportplatz Bürs, von einem Spaziergänger ein toter Hund entdeckt.

In Kopfkissenbezug eingewickelt

Der braune Welpe, rund 10-12 Wochen alt, wurde in einen Kopfkissenbezug und anschließend in einen Restmüllsack eingewickelt und in einer zehn Zentimeter tiefen Mulde entlang des Waldweges mit Moos bedeckt aufgefunden.

Der nicht registrierte Welpe ("Stafford Terrier" oder "Boxer") wurde offensichtlich erschlagen. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum vom 13. Dezember bis 17. Dezember eingegrenzt werden. Die Polizei Bludenz bittet um Hinweise.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bürs
  • Grausiger Fund: Welpe erschlagen und in Müllsack gesteckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen