Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gratis verteilt und achtlos weggeworfen: Aufregung um Mund-Nasen-Masken

Achtlos weggeworfene Gratis-Masken sorgen für Aufregung.
Achtlos weggeworfene Gratis-Masken sorgen für Aufregung. ©Symbolbild: APA/AFP, handout/Dieter Heidegger
Manche Menschen entsorgen ihren Müll völlig achtlos in der Natur - so auch gratis Schutzmasken, wie sie in Supermärkten verteilt werden.
"Maskdumping" in Hohenems
NEU

Zahlreiche Supermärkte in Vorarlberg verteilen derzeit gratis Mund-Nasen-Masken an die Kunden, um während des Einkaufs die Ausbreitung von Covid-19 einzuschränken. Offensichtlich wird das aber von allen geschätzt. In den Sozialen Netzwerken häufen sich Bilder, die zeigen, dass die Masken einfach weggeworfen werden. Das sorgt verständlicherweise für großen Unmut.

Foto: zVg/DH

"Was nichts kostet, ist nichts wert"

"Undankbar und arrogant" sei dieses Verhalten. Eine "Schweinerei", "echt traurig" und "unverschämt" noch dazu. Das sei eine Aktion ganz nach dem Motto "Was nichts kostet, ist nichts wert" schreiben User.

Kein Einzelfall

Das Traurige daran: Es scheint sich nicht um einen Einzelfall zu handeln. Auch in Koblach und Dornbirn haben Vorarlberger bereits in Wiesen und am Gehweg entsorgte Masken gefunden.

Man solle für die Masken zwei Euro pro Einkauf verlangen, schlägt Nutzer aus Dornbirn vor. Einige Vorarlberger fordern sogar einen DNA-Test bei den weggeworfenen Masken, um die Täter auszuforschen und zu strafen.

(VOL.AT)

Foto: zVg/DH
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Gratis verteilt und achtlos weggeworfen: Aufregung um Mund-Nasen-Masken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen