AA

Google Indoor Maps in Deutschland

Nie wieder am Flughafen verlaufen dank Google Indoor Maps.
Nie wieder am Flughafen verlaufen dank Google Indoor Maps. ©Screenshot Google
Google erweitert jetzt auch in Deutschland seinen Kartendienst Google Maps, wodurch Nutzer das Innere von markanten Gebäuden virtuell besuchen können.
Skurriles Google Street View (Teil 1)
Skurriles Google Street View (Teil 2)
Verrücktes auf Google Earth (Teil 1)
Verrücktes auf Google Earth (Teil 2)

Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Bei Google Indoor Maps können Nutzer anhand der Gebäudekarten von Google Maps zum Inneren der dort aufgeführten öffentlichen Gebäude kommen. Dazu zählen Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Kaufhäuser. Der Dienst funktioniere auch auf Smartphones.       

Start in Österreich steht in den Sternen

Damit steht Indoor Maps nun in folgenden Ländern zur Verfügung: Belgien, Kanada, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Japan, Großbritannien, USA, Schweden und Schweiz. Wann der Service auch in Österreich angeboten werden soll ist nicht bekannt. Zum Start in Deutschland haben den Angaben zufolge die Flughäfen in München und Köln, überregional bekannte Kaufhäuser wie das Alsterhaus in Hamburg, das KaDeWe in Berlin oder das Pollinger in München, mehrere Arcaden-Einkaufzentren und Saturn-Elektronikmärkte Karten ihrer Gebäude zugänglich gemacht. Eigentümer von Gebäuden können die Pläne laut Google eigenständig hochladen und sich so an dem Dienst beteiligen.

Dienst für Smartphone und Desktop

Der Dienst funktioniert laut Google so, dass beim Heranzoomen an ein Gebäude die aktuelle Version von Google Maps automatisch eine Übersichtskarte der Innenräume einblendet. So könnten etwa Smartphone-Anwender auch innerhalb der Gebäude ihren aktuellen Standort jederzeit vor Augen bekommen und erkennen, in welche Richtung sie sich bewegen. Beim Wechseln des Stockwerks aktualisiere sich die Karte automatisch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Google Indoor Maps in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen