Google dementiert: "Wir wollten WhatsApp nie kaufen"

Google dementiert, für WhatApp noch mehr geboten zu haben als die 19 Mrd. Dollar von Facebook.
Google dementiert, für WhatApp noch mehr geboten zu haben als die 19 Mrd. Dollar von Facebook. ©dpa
Barcelona. Google widerspricht Meldungen, man habe versucht den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp um mehr als die 19 Milliarden US-Doller zu kaufen, die Facebook-Chef Marc Zuckerberg schließlich erfolgreich geboten hatte.
11 Fakten zum WhatsApp-Deal
11 Alternativen zu WhatsApp

“Wir hatten Gespräche mit ihnen, aber wir haben nie ein finanzielles Angebot für den Kauf von WhatsApp gemacht”, sagte Google-Manager Sundar Pichai am Mittwoch auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Entsprechende angebliche Insider-Informationen seien falsch.

Google: “Kooperation, aber keine Übernahme”

Laut Pichai sei es bei den Gesprächen um eine engere Kooperation zwischen den beiden Unternehmen gegangen, aber nicht um eine komplette Übernahme. Vielmehr habe Google-Chef Larry Page versucht, WhatsApp-Mitgründer Jan Koum davon zu überzeugen, unabhängig zu bleiben. Am kolporierten Wettbieten zwischen Google und Facebook wäre demnach nichts dran.

Telefon-Funktion für WhatsApp

Laut “The Information” hat Google schon vorher angeboten, WhatsApp solle sich melden, wenn es einen Kaufinteressenten gebe. Der Kurznachrichten-Dienst habe den Vorschlag ausgeschlagen. Am Ende besiegelte Facebook den Kauf von WhatsApp für insgesamt 19 Milliarden Dollar und kam damit in den Besitz des “größten Telefonbuchs der Welt”. Als nächsten Schritt sollen WhatsApp-Nutzer in Zukunft auch telefonieren können. Damit tritt WhatsApp in direkte Konkurrenz zu Skype und dem Kerngeschäft der Telekom-Konzerne.

Was hat Facebook mit WhatsApp vor?

Die Unternehmen sollen angeblich unabhängig voneinander weiter geführt werden. Aber ob Facebook wirklich 19 Milliarden US-Dollar ausgibt, ohne für das eigene Netzwerk einen Nutzen aus den Daten der WhatsApp-User ziehen zu wollen, wird sich zeigen. (red/APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Google dementiert: "Wir wollten WhatsApp nie kaufen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen