AA

Goldenes Ehrenzeichen für Werner Alfare

Bei der 63. Generalversammlung des ÖEHV erhielten Dr. Helmut Gartner, Peter Schramm, Karl Novak und Werner Alfare das Ehrenzeichen des Österreichischen Eishockeyverbandes in Gold.

Für ihre langjährige Arbeit für das österreichische Eishockey wurde das Quartett von ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt ausgezeichnet. Vizepräsident Peter Schramm war bereits 1996 bei der Eishockey-WM tätig und federführend bei den Weltmeisterschaften 2005 und 2008 sowie bei der Winteruniversiade 2005. Vizepräsident Dr. Helmut Gartner trat vor exakt 30 Jahren dem damals dreiköpfigen Melde-, Ordnungs- und Beglaubigungsausschuss bei. Seit 1989 ist Dr. Gartner in diesem Bereich alleinverantwortlich.

Karl Novak war einer der Vorreiter bei der Einführung des Play-off-Modus in Österreich, welcher sich danach auch in Deutschland und in der Schweiz durchsetzte. Weiters feiert Karl Novak heuer sein 30-jähriges Jubiläum als ÖEHV-Vorstandsmitglied. Werner Alfare ist seit 1977 Funktionär beim EHC Oberscheider Lustenau und war von 1996 bis 2003 Präsident des Landesverbandes Vorarlberg. Nach seiner ersten Amtszeit von 1996 bis 2000 ist Werner Alfare seit 2007 zum zweiten Mal Sprecher der Nationalligavereine.

“Alle vier Personen haben sich um das österreichische Eishockey außerordentlich verdient gemacht”, so ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt. “Ich danke ihnen für ihren bisher geleisteten Einsatz und freue mich auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Goldenes Ehrenzeichen für Werner Alfare
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen