AA

"Golden Reef" ist "Vorarlbergs beste Band"!

Dornbirn - Am Samstag ging das lang erwartete Finale zu "Vorarlbergs Beste Band" im Dornbirner Spielboden über die Bühne. Interview mit "Golden Reef"  |     

Über 650 Fans waren mit dabei, um ihren Favoriten beim Bandcontest von „VOL“ und den „VN“ zu unterstützen: Im Stechen konnten sich schlussendlich „Golden Reef“ gegenüber „Blue Tribe“ durchsetzen.

Wie schon in den Bezirksausscheidungen durften die fünf fürs Finale qualifizierten Bands („Golden Reef“, „Blue Tribe“, „Bravo Charlie“, „Relieve Pressure“, und „Lonefact“) drei Titel auf der großen Bühne „abrocken“.

Der erste Auftritt des abends gehörte „Lonefact“, die den Weg über die Online-Wahl mit knapp 2400 Stimmen in den Spielboden geschafft haben. „Relieve Pressure“ aus Wolfurt ließen im Anschluss Druck ab und brachten die Menge erstmals richtig zum Toben. Eine Mischung aus Funk, Jazz und Pop gab die dritte Band des Abends zum Besten: „Blue Tribe“, deren Mitglieder aus Liechtenstein, der Schweiz und Vorarlberg stammen, spielten facettenreiche, poppige Melodien mit denen sie nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury überzeugten. Die Wälderformation „Golden Reef“ brachte britischen Flair auf die Bühne und zeigte ihr gesamtes Können, angefangen von rockigen Sounds bis hin zu eingängigem Gesang. Mit krachenden Gitarrenriffs und frechem Punkrock legten als letzte Band „Bravo Charlie“ aus Bludenz los. Die drei 16-Jährigen ließen mehrfach ihr Potenzial aufblitzen.

Doch die zwei ausgereiftesten Bands wurde von der Jury, bestehend aus Ekkehard Breuß (Ekkman Sounds Rankweil), Markus Nimz (Poolbar-Festival), Peter Bader (Jazzseminar Dornbirn), Rockprofessor Reinhold Bilgeri und den Musikredakteurinnen Vanessa Pircher (VOL) und Veronika Fehle (VN), nach kurzer Beratungszeit ins Stechen gewählt. „Blue Tribe“ und „Golden Reef“ hatten somit die Möglichkeit mit zwei weiteren Liedern die Jury von ihrer Musikalität zu überzeugen.

Beide Bands gaben noch einmal ihr Bestes, doch es konnte nur einen Sieger geben: Im Namen der Jury kürte Reinhold Bilgeri „Golden Reef“ zu „Vorarlbergs Bester Band 2008“. Der Preis: eine CD–Aufnahme im Ekkmann Sounds Tonstudio in Rankweil, einen 1000 Euro Gutschein von „M–Music“ in Lustenau und je einen Auftritt beim „Poolbar“–Festival in Feldkirch und beim „Szene Open Air“ in Lustenau. Die Zweitplatzierten „Blue Tribe konnten sich über einen 800 Euro Equipment Gutschein von M-Music freuen. Ein 450 Euro Gutschein ging an „Bravo Charlie“, die Bludenzer Newcomer Band auf dem dritten Platz.

Gerold Riedmann und Astrid Neururer führten gelungen durch den Abend und „DJ HeavenSky“ lockerte die Umbaupausen zwischen den einzelnen Bands auf. Tontechniker Andreas Fitz sorgte wie schon bei den Vorausscheidungen für den perfekten Klang.

 

Bilder von den Vorausscheidungen: Bandcontest 'Vorarlbergs beste Band' 14.02. 'Beste Band' - Teil 1 21.02. 'Beste Band' in der Remise Bludenz Bandcontest in Hohenems I

Grüße der Bands Video

Interviews mit den Siegerbands:

Blue Tribe Video

Relieve Pressure Video

Bravo Charlie Video

Golden Reef Video

Lonefact Video

Auftritte der Siegerbands:

Blue Tribe Video

Relieve Pressure Video

Bravo Charlie Video

Golden Reef Video

LonefactVideo

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • "Golden Reef" ist "Vorarlbergs beste Band"!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen