AA

Gold für Jung-Adler

Österreichs Skispringer haben am Donnerstag Abend bei den Nordischen Junioren-WM in Stryn überlegen den Titel im Mannschaftsbewerb von der K-90-Schanze geholt.

Die Schützlinge von ÖSV-Trainer Alexander Pointner (Roland Müller, Christoph Lenz, Nicolas Fettner, Thomas Morgenstern) setzten sich bei ihrem Start-Ziel-Sieg mit 955 Punkten vor Polen (904,5) und Deutschland (901,5) durch.

Startspringer Müller hatte mit Weiten auf 93 und 98 m den Grundstein für den Erfolg gelegt, Lenz kam auf 87,5 und 89 m, Fettner auf 87,5 und 88 m und Morgenstern auf 97 und 99,5 m. Die 99,5 m des 17-jährigen Kärntners, der ja auch im Weltcup bereits für Spitzenleistungen sorgt, bedeuteten zugleich auch Tageshöchstweite, den zweitweitesten Sprung hatte mit Müller (98 m) ebenfalls ein Österreicher gelandet. „Das war eine glänzende Mannschaftsleistung, jeder hat seine Leistung gebracht und sich gegenüber dem Training noch gesteigert. Das ist vielversprechend”, freute sich Pointner.

Am Samstag steht das Einzelspringen auf dem Programm (17:30 Uhr), in dem Morgenstern Titelverteidiger ist.

Ergebnis des Teamspringens:
1. Österreich 955 Punkte – 2. Polen 904,5 – 3. Deutschland 901,5 – 4. Norwegen 901 – 5. Slowenien 881

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Gold für Jung-Adler
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.