AA

Götzner Engel und Heilige suchen Paten

In der Alten Kirche Götzis können zur Finanzierung der Renovierungsarbeiten wieder Patenschaften übernommen werden
In der Alten Kirche Götzis können zur Finanzierung der Renovierungsarbeiten wieder Patenschaften übernommen werden ©Michael Mäser
Für die Sanierungsarbeiten an der Alten Kirche in Götzis werden weiterhin Patenschaften vergeben.

Götzis. Kürzlich startete die zweite Etappe zur Renovierung der Alten Kirche in Götzis. Rund 400.000 Euro sind dabei für die Arbeiten in diesem Jahr vorgesehen – nach Abzug aller Förderungen muss die Pfarre am Ende wiederum 50 Prozent der Kosten, somit rund 200.000 Euro aufbringen. 

Kirche wurde komplett ausgeräumt

In den letzten Wochen wurde die Alte Kirche in Götzis komplett ausgeräumt und auch die Figuren und Bilder wurden entfernt, damit der innere Sockel erneuert, die Fresken und Bilder renoviert und die Altäre und Figuren gereinigt werden können. Nach erfolgter Renovierung kommen alle Figuren aber wieder auf ihren ursprünglichen Platz und werden die Betrachter und Besucher in der Alten Kirche wieder in ihren Bann ziehen. 

Patenschaften für Engel, Heilige, Bilder oder Altäre 

Wie schon im vergangenen Jahr werden für die Finanzierung der Renovierungskosten Patenschaften in der Alten Kirche vergeben. „Die großzügige Unterstützung der Bevölkerung im vergangenen Jahr während der ersten Bauphase stimmt uns zuversichtlich, dass wir auch die Kosten der Innenrenovierung mit ihrer Hilfe stemmen können“, lädt Pfarrer Rainer Büchel wieder ein, Patenschaften für Engel, Heilige, Bilder oder Altäre zu übernehmen, damit das Götzner Juwel auch der Nachwelt erhalten bleibt. Im Pfarramt oder auf www.altekirche.at gibt es weitere Informationen mit den angebotenen Patenschaften und Spendenmöglichkeiten. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Götzner Engel und Heilige suchen Paten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen