AA

Götzis investierte trotz Corona Auswirkungen

2020 wurde auch in die neue Bürgerservicestelle investiert
2020 wurde auch in die neue Bürgerservicestelle investiert ©Michael Mäser
Die Götzner Gemeindevertretung hat in ihrer jüngsten Sitzung den Rechnungsabschluss 2020 einstimmig beschlossen.
Marktgemeinde Götzis

Götzis. Die Corona Krise hat dabei auch den Götzner Finanzhaushalt für das Jahr 2020 deutlich geprägt und so blieb der Rechnungsabschluss deutlich unter dem geplanten Voranschlag. 

Einnahmenausfälle durch Corona

Mit Erträgen in Höhe von 30.167.343 Euro und Aufwendungen von 31.013.690 Euro brachte die Ergebnisrechnung für das Jahr 2020 nach einer Entnahme aus den Rücklagen ein negatives Nettoergebnis von 346.617 Euro. Belastet wurde der Haushalt des vergangenen Jahres vor allem auch durch coronabedingte Einnahmenausfälle. So musste bei den ausschließlichen Gemeindeabgaben ein Rückgang von rund 278.000 Euro in Kauf genommen werden und bei den Ertragsanteilen ist der Rückgang mit 5,83 Prozent oder 752.000 Euro noch größer. 

Schuldenstand erhöhte sich

Bei den Aufwendungen wurde das Gemeindebudget auch 2020 wieder von den hohen Beiträgen an den Sozialfonds und die Beiträge für Krankenanstalten und Rettungsfonds, sowie die Landesumlage geprägt. Trotzdem wurde im vergangenen Jahr in der Marktgemeinde auch investiert und neben Grundstücksankäufe in der Höhe von 1,6 Millionen Euro stehen rund 410.000 Euro für die neue Bürgerservicestelle und 177.000 Euro für ein neues Feuerwehr-Löschfahrzeug zu Buche. Für verschiedene Straßenbauprojekte wurden 270.000 Euro und für den Hochwasserschutz 140.000 Euro aufgewendet. Daraus und auch aufgrund der aktuellen Situation erhöhte sich auch der Gesamtschuldenstand der Marktgemeinde Götzis per Jahresende 2020 um 5,56 Prozent auf 35.655.245 Millionen Euro.

Investitionen auch im laufenden Jahr

Auch für das laufende Jahr prägt die Corona-Pandemie die budgetäre Situation in Götzis, trotzdem soll die positive Entwicklung der Marktgemeinde auch in den Krisenjahren weitergeführt werden. Der Gesamtbudgetrahmen (Gemeinde, Sozialdienste GmbH u. GIG) für das Jahr 2021 beträgt dabei 52.480.700 Euro und erhöht sich gegenüber dem Vorjahr um rund 4,1 Millionen Euro. Dabei stehen vor allem Investitionen in den Bildungs- und Jugendbereich, sowie für die weitere nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde als Schwerpunkte im Voranschlag 2021. Um am Ende allerdings ausgeglichen budgetieren zu können, wird die Marktgemeinde erneut Darlehen in der Höhe von rund 6 Millionen Euro aufnehmen müssen. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Götzis investierte trotz Corona Auswirkungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen