Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Götzis investiert in Bildungseinrichtungen

VS Markt Götzis
VS Markt Götzis ©Christof Egle
Volksschule Markt wird saniert – Neue Kinderbetreuung im Postgebäude
Volksschule Götzis Markt

Götzis. Die zentral gelegene Götzner Volkschule Markt, eingebettet zwischen Pfarrkirche und Haus der Generationen, ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den Anforderungen eines zeitgemäßen Unterrichts. Eine Sanierung zur Modernisierung, aber auch zur Schaffung von zusätzlichen Räumlichkeiten ist schon länger geplant, dazu gibt es auch einen Grundsatzbeschluss aller Parteien der Gemeindevertretung. Ein Sachverständiger hat das bestehende Gebäude geprüft, die Bausubstanz des vorderen älteren Teils, ist demzufolge sehr gut – die des hinteren, an sich neueren Teils zwar schlechter, aber durchaus brauchbar.

 

Ebenfalls bereits seit längerem gegründet wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Direktor, Lehrer, Politiker und Eltern. Ein entsprechendes pädagogisches Konzept für die Zukunft der Schule liegt bereits vor, in einer Sitzung der Gruppe am 25.Mai soll nun auch ein endgültiges Raumprogramm fixiert werden. Dies alles sind Voraussetzungen für eine endgültige Prüfung, ob eine Sanierung am bestehenden Standort Sinn macht. Für Bürgermeister Christian Loacker ist auf jeden Fall klar: “Die Volksschule ist das vorrangigste Projekt der Gemeinde für die nächsten Jahre.” Loacker hofft auf die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs noch Ende 2018 und auf einen Baubeginn 2019. Budgetär ist der Umbau bereits eingeplant, projektiert sind mit heutigem Stand 10-15 Millionen Euro. Eine genaue Summe lässt sich aber erst nach Abschluss der Planungen und Vorarbeiten festlegen.

Eines ist aber auch schon jetzt klar: Während der Sanierung wird es seitens der aktuell 253 Schüler und 29 Lehrer ein ordentliches Maß an Flexibilität brauchen, angedacht sind hier Containerlösungen oder auch Räumlichkeiten im Postgebäude am Bahnhof.

 

40 neue Kleinkinderbetreuungsplätze 

Stichwort Postgebäude: Ab Herbst wird sich die Gemeinde dort bereits auf jeden Fall einmieten. Auch in Götzis ist der Bedarf an Kleinkinderbetreuung in den letzten Jahren massiv gestiegen, nun wird darauf reagiert und mit Beginn des neuen Schuljahres werden am Bahnhof rund 40 neue Betreuungsplätze in zwei Gruppen geschaffen. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Götzis investiert in Bildungseinrichtungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen