Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Götzis fordert rasche Umsetzung der Bahnhofspläne

©VN/Stiplovsek; VOL.AT
Der Bürgermeister von Götzis, Christian Loacker, reagiert verwundert auf Berichte, wonach die Modernisierung des Götzner Bahnhofs auf Grund von Sparmaßnahmen im Verkehrsministerium auf Eis gelegt werden könnte.

Der Umbau des Götzner Bahnhofs zu einer zeitgemäßen Mobilitätsdrehscheibe ist für die Marktgemeinde ein großes Anliegen. Seit über zehn Jahren finden intensive Gespräche mit den ÖBB statt, um den Bahnhof mitten im Rheintal zu modernisieren.

Ziel dieser Planungen ist es, den Service für Bahnkunden zu verbessern und den Bahnhof so zu gestalten, dass er den Ansprüchen des heutigen Mobilitätsverhaltens gerecht werden kann. Dazu zählt auch die Rad- und Fußgängerverbindung zwischen Ober- und Unterdorf von Götzis.

Schnittstelle zwischen Ober- und Unterland

„Mit großer Verwunderung haben wir die Aussagen von Gewerkschaftsvorsitzenden Reinhart Stemmer zur Kenntnis genommen, dass sich der Umbau um Jahre verzögern könnte“, erklärt der Götzner Bürgermeister Christian Loacker. Die Marktgemeinde hat stets die Position vertreten, dass die Sanierung des Bahnhofs den Stellenwert der Schnittstelle zwischen Landbus Oberland und Landbus Unterland nicht schmälern darf.

Erste Vorleistungen für die Umsetzung der Modernisierungspläne sind durch Grundablösen bereits getätigt worden. „Wir wehren uns entschieden gegen eine Lösung, die die Situation am Götzner Bahnhof verschlechtern würde“, ergänzt Gemeinderat Walter Heinzle. „Die Marktgemeinde hat seit 2014 mehrfach Vorschläge eingebracht, die zusätzlich zur barrierefreien Erschließung durch Lifte den Hausbahnsteig und die Rampe zum Inselbahnsteig erhalten und zudem Kosten sparen“, so Heinzle.

„Die Gespräche mit dem Land Vorarlberg und den ÖBB sind offen und lösungsorientiert geführt worden. Dass die Modernisierung in Götzis nun für Jahre auf das Abstellgleis befördert werden könnte, ist weder nachvollziehbar noch hinzunehmen“, bekräftigt Bürgermeister Loacker die Forderung der Marktgemeinde, die Umsetzung eines modernen Bahnhofs in Götzis voranzutreiben.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Götzis fordert rasche Umsetzung der Bahnhofspläne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen