Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Göfis mit 11,2 Millionen Euro Budget

Göfis mit 11,2 Millionen Euro Budget
Göfis mit 11,2 Millionen Euro Budget ©Michael Mäser
Für das laufende Jahr sind in Göfis keine größeren Investitionen geplant und so liegt der Voranschlag 2018 auch über zwei Millionen Euro unter dem des Vorjahres. 

Göfis Die größten Investitionen im Voranschlag 2018 der Gemeinde Göfis sind dabei die Restzahlungen für das Kinderhaus Hofen, den Zubau der Volksschule Agasella, sowie den Wasser-, Kanal- und Straßenbau im Unterdorf. Die Gesamtverschuldung wird dabei nicht mehr ansteigen.

Ausgeglichenes Budget für 2018

Neben den Rückzahlungen für die drei Großprojekte aus dem Vorjahr sind die großen Posten auf der Ausgabenseite vor allem die Kosten im Gemeinde- und Bauamt mit über einer halben Million Euro und Maßnahmen der allgemeinen Sozialhilfe mit 629.500 Euro. Knapp 700.000 Euro sind dazu für die Krankenanstaltenfinanzierung vorgesehen und an die 200.000 Euro fließen in den Öffentlichen Personen Nahverkehr. Einnahmenseitig kommen die größten Posten vor allem aus den Ertragsanteilen mit etwas mehr als drei Millionen Euro und den Bedarfszuweisungen mit knapp 730.000 Euro, sowie knapp 500.000 Euro an Gemeindeabgaben. Somit ergibt sich für Göfis für das laufende Jahr ein Voranschlag mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 11.237.600 Euro.

Vorsichtiger Umgang mit Mitteln

Vor allem die beiden Großprojekte von Wasser-, Kanal- und Straßenbau im Unterdorf, sowie dem Kinderhaus Hofen haben die Gesamtverschuldung der Gemeinde in den letzten Jahren erheblich ansteigen lassen. Der Schuldenstand von Göfis lag dabei mit Ende 2017 bei rund 15,5 Millionen Euro, wobei drei Viertel der Gesamtverschuldung, also rund zwölf Millionen Euro, aus Investitionen in Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und die Miet- und Geschäftsgebäude stammen, deren Rückzahlung durch Gebühren und Mieten erfolgt. „Die mittelfristige Finanzplanung bis zum Jahr 2021 zeigt ein sehr enges finanzielles Korsett, das einen vorsichtigen Umgang mit den vorhandenen Mitteln erfordert. Die gute Zusammenarbeit der politischen Fraktionen, die derzeit in unserer Gemeinde herrscht, ist daher von großer Bedeutung“, so Bürgermeister Helmut Lampert. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Göfis mit 11,2 Millionen Euro Budget
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen