AA

Gloria United: Mit neuem Namen zum Sieg

Unter neuem Namen, nämlich "Gloria United", freuen sich die Vertreter der Kirche über den errungenen Sieg.
Unter neuem Namen, nämlich "Gloria United", freuen sich die Vertreter der Kirche über den errungenen Sieg. ©Hellrigl
Fußballspiel

Vertreter aus Politik und Kirche kickten in Koblach

Koblach. Neue Dressen und ein neuer Name – so starteten am Samstag die Vertreter der Kirche ins traditionelle Fußballspiel gegen die Politiker in Koblach. Nun maß sich nicht mehr der “FC Gloria”, sondern die Mannschaft “Gloria United” auf dem grünen Rasen mit den Politikern. Vielleicht dadurch beflügelt konnten die Kirchenvertreter mit einem 4:2 nach mehreren Niederlagen bei den letzten Spielen mit großer Freude den Sieg für sich verbuchen. “Es war ein faires Spiel und durch die farbigen neuen Dressen konnten wie die Spieler unserer Mannschaft viel besser sehen”, freut sich Organisator Pfarrer Romeo Pal. Kaplan Johannes Sandor, Islamlehrer Tuncay Yücel und Religionslehrer Gerhard Wallner mit gleich zwei Toren verhalfen dem “Gloria United” zum souveränen Sieg. Torschützen bei den Politikern waren Werner Jagschitz und LAbg. Bernd Bösch. Der Gesamtspielstand nach zehn Spielen lautet nun 7:3 für die Politiker. Bei einem gemeinsamen “Hock” wurden am Samstag die abgestrampelten Kalorien in geselliger Runde wieder zugeführt und dem eigentlichen Ziel dieses Spieles, nämlich die Pflege der Kommunikation und der Freundschaft, Rechnung getragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Gloria United: Mit neuem Namen zum Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen