Glomser startete fieberfrei

Gerrit Glomser ist Montagmittag in Gars am Kamp trotz der unmittelbaren Folgen einer Krankheit als einer von 155 Teilnehmern in die 58. Auflage der Österreich-Radrundfahrt gestartet.

Der Gesamtsieger von 2002 und 2003 war in den vergangenen drei Tagen von bis zu 40 Grad Fieber geplagt worden, am Sonntag waren es noch 38 Grad gewesen. “Wenn du die drei Tage vor der Tour Fieber gehabt hast, hast du schon ein ziemlich mulmiges Gefühl”, meinte der Salzburger. “Aber ich will es zumindest versuchen.” Als Kapitän des österreichischen Topteams Volksbank Vorarlberg wäre Glomser ohne seine gesundheitlichen Probleme als Mitfavorit in das siebentägige Etappenrennen gegangen.

Die ersten großen Prüfungen stehen am Mittwoch und Donnerstag auf dem Programm. Dann warten die Bergankunft zum Kitzbühler Horn, auf dem Glomser 2003 im Trikot der italienischen Equipe Saeco mit einem überlegenen Triumph den Grundstein zum Gesamtsieg gelegt hatte, und die Überfahrt des Großglockners.

Links zum Thema:
Team Volksbank Vorarlberg
Österreich-Rundfahrt 2006
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Glomser startete fieberfrei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen