Glück im Unglück für Zinna

Gute Nachricht für cashpoint SCR Altach vor dem Testspiel in Wil. Die Verletzung von Vincenzo Zinna ist doch nicht so schlimm, wie zuerst angenommen. Die befürchtete Bänderverletzung im Knie hat sich nicht bewahrheitet.

Der Mittelfeldspieler hatte sich im Testspiel gegen Winterthur das Knie verdreht. Eine MRI-Untersuchung ergab, dass sämtliche Bänder unverletzt blieben. Dennoch muss der Italo-Schweizer zehn Tage pausieren, da sich Wasser im Knie gebildet hat. Gegen Wil wird erstmals der 30-jährige brasilianische Abwehrspieler Regis Amarantes vom Bundesligisten getestet.

Seeger hat verlängert
Youngster Patrick Seeger hat seinen Vertrag bei Austria Lustenau vorzeitig bis 2008 verlängert. Der 21-Jährige wusste im Herbst mit starken Leistungen zu überzeugen und hat den Sprung zum Stammspieler geschafft. Auch die Verpflichtung von Test-Torhüter Dominik Schütz steht vor dem Abschluss. “Er wird gegen Bregenz nochmals spielen. Die Leistungen im Training waren gut, ich hoffe dass es zu einer Einigung kommt”, so Trainer Heinz Fuchsbichler. Der Austria-Coach will sich zudem nochmals den georgischen U-19-Nationalspieler Mirza Bjalava unter die Lupe nehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Glück im Unglück für Zinna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen