AA

Glänzendes Stiftungsfest der Clunia-Feldkirch

Zahlreiche Altmitglieder wurden für ihre langjährige Treue geehrt
Zahlreiche Altmitglieder wurden für ihre langjährige Treue geehrt ©KMV Clunia/Öller
Am vergangenen Wochenende fand in Feldkirch das 114. Stiftungsfest der Feldkircher Mittelschulverbindung Clunia statt. 

Feldkirch. Nach den coronabedingten Einschränkungen der letzten Jahre konnte nun das 114. Stiftungsfest mit der Festmesse mit Dompfarrer Fabian Jochum in der Kapuzinerkirche und der Festkommers in der gut gefüllten Ritterstube der Schattenburg unter dem Präsidium von Senior Jakob Hammerer erfolgreich begangen werden.

Vertrauen zwischen Wähler und Politik verbessern 

Festredner Benedikt König zeigte in seiner Rede auf, dass es in Zukunft notwending sein wird, „das Vertrauen zwischen Wähler und Politik zu verbessern; dazu sind vor allem drei Dinge notwendig: Förderung der Eigenverantwortung, Authentizität und die Förderung des politischen Diskurses“. Der Feldkircher Stadtrat ging dabei darauf ein, wie die Politik verlorenes Vertrauen zurück gewinnen kann und schloss seine Ausführungen mit einem Zitat aus Goethes Faust: „Und wenn ihr euch nur selbst vertraut, vertrauen euch die anderen Seelen“.

Fahnenband wurde ausgetauscht

Zwar gehört die Feldkircher Clunia, seit dem auch Mädchen als Vollmitglieder aufgenommen werden, nicht mehr dem österreichischen Dachverband an, doch wurde 1992 mit dem Mittelschul-Kartell-Verband ein Freundschaftsabkommen geschlossen. Anlässlich des 30-jährigen Kooperations-Jubiläum reiste auch der MKV-Vorsitzende Thomas Weickenmeier aus Wien an, um Clunia für diese Treue zu danken. Clunia habe mit der vollberechtigten Aufnahme von Mädchen einen Zukunftsweg beschritten, der erfolgreich sei. Aus diesem Anlass wurde beim Stiftungsfest auch ein „Fahnenband“ ausgetauscht.

Neumitglieder und Ehrungen

Im Zuge des Stiftungsfestes konnte Michael Rusch auch drei Schüler als neue Mitglieder vorstellen. Mit Marie Hammerer aus Rankweil, Luca Schöch aus Göfis und Jonas Prenn aus Rankweil konnte Senior Jakob Hammerer drei neue Probemitglieder („Füchse“) in die Clunia aufnehmen. In weiterer Folge konnten auch zahlreiche Altmitglieder für ihre langjährige Treue geehrt werden. Das 125-Semesterband erhielten Armin Elsäßer aus Bregenz, Paul Frick aus Rankweil, Norbert Rusch aus Feldkirch und Wolfgang Rusch aus Dornbirn, das 75-Semester-Band Alexander Muxel aus Rankweil, Klaus Fußenegger aus Schwarzach und Johannes Türtscher aus Ötzerau und das 50-Semester-Band ging an Michael Rusch, Martin Häusle aus Feldkirch und Markus Berjak aus Göfis. Die Laudatio hielt Philistersenior Achim Zortea.

Gut besuchter Festkommers in der Schattenburg

Der Kommers in der Ritterstube der Schattenburg war sehr gut besucht und neben Dompfarrer Fabian Jochum und Nationalrat Gerald Loacker wurden auch Stadtrat Georg Oberndorfer, MKV-Kartellconsenior Daniel Platter, VMCV-Landesvorsitzender Paul Christa, VMCV-Landesphilistersenior Rudolf Öller oder Bregancea-Philistersenior Claudia Reidlinger gesehen. Auch Franz Slavik von der Freundschaftsverbindung Waldmark-Horn, vom Philistervorstand der Clunia Tanja Handle, Silvia Öller, Patrick Hammerer und Peter Nachbaur ließen sich den feierlichen Anlass nicht entgehen. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Glänzendes Stiftungsfest der Clunia-Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen