Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gisingen im "Radfieber"

Die ÖAMTC Viner Rad Interessensgemeinschaft Vorarlberg veranstaltet vom 16. bis 18. Juli im Großraum Feldkirch zum dritten Mal die int. Vorarlberger Raiffeisen- Radsporttage.

Bei dieser weitaus größten Radsportveranstaltung des Landes sind alle österreichischen Spitzenfahrer mit den Lokalmatadoren Mathias Buxhofer und Patrick Riedesser an allen drei Tagen am Start. Im Vorfeld der Veranstaltung hat das OK Komitee unter Bodo Buxhofer und Hubert Kofler schon ganze Arbeit geleistet, es konnte ein hochkarätiges Teilnehmerfeld bereits verpflichtet werden.

Bei der dritten Auflage haben schon über zweihundert österreichische Spitzenfahrer ihre Nennungen abgegeben. Darunter z.B. der Vorjahres-Gesamtsieger der Vorarlberger Radsporttage Thomas Mühlbacher, die beiden Lokalmatadore Mathias Buxhofer (Sieger 1997) und Patrick Riedesser (belegte im Vorjahr im Straßenrennen Platz 13) und der regierende Straßen-Staatsmeister Josef Lontscharitsch. Aber auch eine starke Abordnung aus der Schweiz, Deutschland, Holland, Slowenien und Italien wird am Start erwartet.

Eingeläutet werden die Vorarlberger Radsporttage mit einem Bergrennen von Nenzing nach Gurtis über 35 km. Tags darauf folgt das Straßenrennen in Nenzing. Krönender Abschluß beim dreitägigen Radfestival ist traditionell das Kriterium in Gisingen. Double Kriteriumssieger Arno Kaspret zählt auch heuer wieder zum engeren Favoritenkreis.

Von Clemens Slee

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Gisingen im "Radfieber"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.