AA

Gisin mit Rippenbrüchen, Lungenverletzung und Wirbelbrüchen

Der Schweizer stürzte bei der Abfahrt in Gröden schwer.
Der Schweizer stürzte bei der Abfahrt in Gröden schwer. ©APA/AFP
Der Schweizer Skirennläufer Marc Gisin befindet sich nach seinem schweren Sturz bei der Weltcup-Abfahrt am Samstag auf der Saslong in Gröden weiter in einem stabilen Zustand.
Heli-Bergung nach Horror-Sturz
NEU
Horror-Sturz von Marc Gisin
Marc Gisin stürzt bei Abfahrt schwer

Dies teilte der Schweizer Skiverband Swiss-Ski am Sonntagnachmittag mit. Gisin, der kurzzeitig bewusstlos war, habe “zum Glück keine schwerwiegenden” Kopfverletzungen erlitten, hieß es in dem Communique.

Genauere Untersuchungen im Kantonsspital von Luzern hätten laut Swiss-Ski “mehrere Rippenbrüche auf der rechten Seite” ergeben, daraus resultierten auch “Verletzungen in der Lunge”. Das Becken sei “außer einer leicht eingedrückten Hüftpfanne unverletzt” geblieben, “glücklicherweise blieb der Rücken bis auf einige nicht gravierende Frakturen an der Wirbelsäule unbeschädigt.”

Gisin wird vorerst weiter auf der Intensivstation des Krankenhauses in Luzern behandelt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Gisin mit Rippenbrüchen, Lungenverletzung und Wirbelbrüchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen