Gipfelglück, Schmugglergeschichten und Genießerhütten

Bergurlaub im Montafon- vielseitige Angebote machen den Urlaub gewiss zum Erlebnis.
Bergurlaub im Montafon- vielseitige Angebote machen den Urlaub gewiss zum Erlebnis. ©Montafon Tourismus

Die Berge im Montafon sind ungewöhnlich vielseitig
Schön, wenn man in einem Tal ist, das alles zu bieten hat, was den Bergurlaub zu
einem echten Erlebnis macht. Im Montafon gibt es nicht nur berühmte Gipfel und
unberührte Bergwiesen. Wandern auf historischen Wegen, fein speisen in den Hütten,
sportliche Aktivitäten im Bergwald oder Nostalgietouren auf grandiosen
Panoramastrecken sind hier ebenso selbstverständlich wie Herausforderungen für
ehrgeizige Freizeitsportler.
Die Gäste im Montafon haben erstaunlich unterschiedliche Interessen und Leidenschaften.
Die einen wollen die Gipfel dieses Tals im Südwesten Österreichs auf ganz natürliche und
genussvolle Art entdecken und wandern zum Beispiel auf der Montafoner Hüttenrunde von
Alpenvereinshütte zu Alpenvereinshütte. Angesichts der verlockenden Spezialitäten wie
Speck, Bergkäse und Kaiserschmarrn können die Kalorien mit den Höhenmetern locker
mithalten, was bei einer solchen Tour auch gut ist. Andere wieder sind ganz scharf darauf,
verwegene alte Geschichten von Schmugglern und den Wanderungen der Walser hautnah zu
erleben. Sportliche Montafon-Liebhaber schwingen sich zum Beispiel aufs Bike und gehen die
berühmte Silvretta-Bikesafari an. Eine aufsehenerregende Tour, die zu einsamen Bergseen
und malerischen Passhöhen führt und einen intensiven Eindruck dieser faszinierenden
Berglandschaft bietet.
Wer kein durchtrainierter Bergradler ist, der muss auf solche Erlebnisse nicht verzichten. Auf
Genussmenschen warten topmoderne E-Bikes, mit denen sie entspannt bergauf schnurren
und sich ganz auf die herrliche Landschaft konzentrieren können. Noch gemütlicher sind jene
Montafon-Fans, die mit ihrem Oldtimer durch das Tal rollen und sich auf die malerischen
Kurven der Silvretta Hochalpenstraße freuen, die direkt zum über 2.000 Meter hoch
gelegenen Silvretta Stausee auf der Silvretta Bielerhöhe führt. Dort ist dem automobilen
Veteran eine Pause gegönnt, denn für diesen Panoramablick muss man einfach stehen
bleiben. Es gibt eben viele unterschiedliche Arten, die Schätze des Montafons für sich zu
entdecken. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, das Montafon begeistert mit seiner
einzigartigen Kombination aus authentischen Naturerlebnissen in einer majestätischen
Bergwelt und attraktiven Freizeitangeboten.
Viel Platz zum Leben und vor allem viel Platz für Freizeiterlebnisse
Das offene Tal mit den mächtigen Gipfeln des Rätikons im Nord-Westen, des Verwalls im
Nordosten und der Silvretta im Süden vermittelt vom ersten Moment an Geborgenheit und
Sympathie. Etwas mehr als 18.000 Einwohner verteilen sich auf elf Orte und 563
Quadratkilometer. Viel Platz zum Leben und vor allem viel Platz für Freizeiterlebnisse. Auf die
Gäste warten über 500 Kilometer Wanderwege, 860 Kilometer Mountainbikerouten und 180
Kilometer Nordic-Walking-Strecken.
Ob die Feriengäste nun einen kleinen Gipfel erwandern, mit einer der
19 Bahnen romantische Höhenwege erreichen oder den berühmten 3.312 Meter hohen Piz
Buin erklimmen, im Montafon zeigen sich die Berge von ihrer schönsten Seite.
Alte Schmugglerpfade und das größte Fitnessgerät der Welt
Wandern ist nicht einfach wandern. Im Montafon können Naturliebhaber viel erleben und
genießen. Zum Beispiel bei den geführten Kräuter- und Sagenwanderungen, Alpwanderungen
mit Käseverkostung, kulinarischen Touren von Hütte zu Hütte oder beim Lama-Trekking, das
besonders bei Familien beliebt ist. Zu diesen Touren passen auch die Angebote des
Bergkulinariums Montafon, wo einheimische Wirte traditionelle Köstlichkeiten wie den Sura
Kees, einen herzhaften Alpkäse, auftischen. Bei Bergfexen besonders populär sind die
mehrtägig geführten Touren, wie jene von Gargellen in vier Tagen rund ums Montafon, die Via
Valtellina auf den Spuren der Säumer und Schmuggler oder die Madrisa-Rundtour mit einem
Abstecher in den berühmten Schweizer Nobelort Klosters.
Was Montafon-Kenner wissen und schätzen, sind die weniger bekannten Spezialitäten des
Tals. Zum Beispiel kann man in Partenen über die “Europatreppe 4.000” auf ganz andere Art
bergauf wandern oder laufen. Ursprünglich diente die Treppe in Kombination mit der
Standseilbahn der Errichtung der großen Stauseen in der Silvretta. Heute ist sie das “größte
Fitnessgerät der Welt”. Das steht, wie es sich fürs Montafon gehört, natürlich mitten in der
Natur und ist eine Freiluft-Treppe mit 4.000 Stufen. Sie hat eine Höhe von 700 Metern und
eine Steigung von bis zu 86%. Das deutsche Damen-Skiteam sowie das österreichische
Herren-Skiteam kommen immer wieder zum Training. Eine weitere sportliche Aktivität bieten
die zahlreichen Klettersteige und Klettergärten. Dazu gehört der Waldseilpark-Golm, die
Kletterhalle in Gargellen und der Aktivclub Montafon, der größte Sport- und Freizeitpark in
Vorarlberg, in Schruns-Tschagguns und Gargellen im Hochmontafon. In der Silvretta
Montafon werden ab diesem Sommer geführte Gratwanderungen am Hochjoch angeboten.
Und nicht zu vergessen die über 30 Tennisplätze, zwei 9-Loch-Golfanlagen, zwei
Tennishallen, fünf Freibäder und 26 Hallenbäder im Montafon.
So gefallen die Berge der ganzen Familie: Viel Action und viel Spaß
Das Montafon kann nicht nur sportlich, sondern auch ganz schön aufregend sein. Wer
Nervenkitzel liebt, der ist zum Beispiel beim Alpine-Coaster-Golm genau richtig. Die
2.600 Meter lange Erlebnisbahn bietet einen spektakulären 360°-Kreisel und 15 wilde 180°-
Kehren. An manchen Stellen sind die Rennfahrer sechs Meter über dem Boden unterwegs.
Der Alpine-Coaster-Golm gehört zum Waldseilpark-Golm und zum neuen Flying-Fox-Golm,
mit dem Abenteuerlustige mithilfe des 565 Meter langen Stahlseils in 40 Meter Höhe über den
Stausee Latschau rauschen und das mit bis zu 70 Kilometern pro Stunde. Kein Wunder, dass
der Bewegungsberg Golm wie das ganze Montafon bei Familien hoch im Kurs steht. Beim
Kinderanimationsprogramm im Aktivclub Montafon lernen die Kids spielerisch die Natur
kennen und trainieren ihren Teamgeist. In der Silbertaler Waldschule erfahren die Besucher
den Bergwald mit allen Sinnen und entdecken viele überraschende Geheimnisse.
Zur Abkühlung nach einem erlebnisreichen Tag ist ein Sprung in eines der fünf
Freischwimmbäder oder eines der zahlreichen Hallenbäder perfekt. Während das Freibad in
Partenen durch seine große Liegewiese und seine beheizten Becken überzeugt, sorgt die
Aquarena in St. Gallenkirch-Gortipohl mit einer Schwimmhalle für Badespaß bei jedem Wetter.
Ein weiteres Highlight ist das größte Freibad der Region, das Alpenbad Montafon. Nebst dem
Erlebnisbecken und der 70 Meter langen Röhrenrutsche gibt es hier auch einen
Naturbadeteich mit Nichtschwimmerbereich. Auch das Freibad Mountain Beach in Gaschurn
setzt auf Natur und wurde dafür mit dem Staatspreis für Tourismus ausgezeichnet: 13.000
Pflanzen reinigen die insgesamt 7.000 Quadratmeter großen Naturseen. Diese liegen
unterschiedlich hoch und sind durch einen Verbindungsbach miteinander verbunden. Ein
weiteres Badeparadies für Jung und Alt ist das Rätikonbad Vandans. Während sich die Kinder
an der Kletterwand oder in der Doppelwellenrutsche austoben, können sich Eltern im
Relaxbecken oder auf der Massagebank erholen.
Vielseitiges Programm und Angebote für entspannte Ferien
Für Familien ganz wichtig: Das Montafon bietet attraktive Arrangements, die den Bergurlaub
vor allem erschwinglich machen. Vom 20. August bis zum Ende der Sommersaison können
Kinder ab Jahrgang 1999 oder jünger gratis im Quartier der Eltern wohnen. Zwischen dem 4.
und 18. Juni bietet das Montafon “Wandern und wohnen für 7 Tage – dabei nur für 5 Tage
bezahlen” an. Diese Angebote gelten bei den teilnehmenden Betrieben. Nähere Infos unter
montafon.at.
Nicht nur für Familien, sondern für alle Gäste besonders attraktiv ist die Montafon-Silvretta-
Card. Mit ihr werden Seilbahnen, Lifte, Freibäder, Museen, öffentliche Verkehrsmittel und
vieles andere gratis benutzbar. Nicht zu vergessen die zahlreichen Ermäßigungen und die
Gültigkeit für die Angebote im benachbarten Paznauntal. Die Karte gibt es für 3, 5, 7, 10 sowie
14 Tage und sie kostet für Erwachsene ab 37 und für Kinder ab 21,50 Euro.
Im Montafon werden auch Menschen glücklich, die ihre ganz eigenen Wege gehen wollen und
die zum Beispiel auf nostalgischen Spuren unterwegs sind. Das können sie unter anderem im
Historischen Bergwerk am Bartholomäberg oder im neuen Erlebniszentrum Bergbauforschung
am Kristberg. Pure Nostalgie verspricht auch die berühmte Silvretta Classic Rallye Montafon
vom 7. bis 10. Juli. Traumhaft schöne Oldtimer sind dann unterwegs. Doch das ist längst nicht
alles. Zum Programm gehört die Silvretta E-Auto Rallye Montafon, bei der auch moderne
Elektroautos, Prototypen und Versuchsträger an den Start gehen. Typisch Montafon, werden
dann einige sagen, hier gibt es zur Nostalgie auch zukunftsträchtige Attraktionen.
Orte St. Anton im Montafon 650 m Gargellen 1.430 m
Vandans 650 m St. Gallenkirch 900 m
Bartholomäberg 1.100 m Gortipohl 950 m
Schruns 700 m Gaschurn 1.000 m
Tschagguns 700 m Partenen 1.050 m
Silbertal 890 m
Sommeraktivitäten 5 Freibäder Tennisplätze
Zahlreiche Hallenbäder Lama-Trekking
Nordic-Walking-Strecken Alpine-Coaster-Golm
Wandertouren Golfanlagen
Geführte Gratwanderung Mountainbikestrecken
E-Bike-Touren
Kletterparks Waldseilpark Golm
Kletterhalle Gargellen
Klettersteig Gargellner Köpfe
Anreise
mit dem Auto von München ca. 2 Stunden 30 Minuten 251 km
von Stuttgart ca. 2 Stunden 50 Minuten 285 km
von Frankfurt ca. 4 Stunden 30 Minuten 483 km
von Innsbruck ca. 1 Stunde 50 Minuten 142 km
von Zürich ca. 1 Stunde 50 Minuten 169 km
von St. Gallen ca. 1 Stunde 88 km
mit der Bahn Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz existieren gute ICE- und
EC-Verbindungen. Diese führen über München, Innsbruck oder St. Gallen bis nach
Bludenz. Von Bludenz mit der Montafonerbahn Bludenz-Schruns in ca. 20 Minuten.
Informationen zu den Fahrzeiten und Fahrplan, Verbindungen und Dienstleistungen
unter www.montafonerbahn.at
mit dem Flugzeug Nahe gelegene Flughäfen befinden sich in Zürich (150 km), München (280 km),
Innsbruck (140 km), Friedrichshafen (100 km), Memmingen (140 km),
Altenrhein (75 km)
Weitere Informationen, RSS-Newsfeed sowie Download Text und Bild unter
press-service.info/montafon-de
facebook.com/Montafon
Pressekontakt:
Montafon Tourismus TOC Agentur für Kommunikation GmbH & Co.KG
Daniela Vonbun/ Arno Fricke Tanja Felder/ Sibylle Zuber/ Thomas Ammer
Montafonerstr.21 Kolpingring 16
A-6780 Schruns D-82041 Oberhaching bei München
Tel. +43 (0)5556 722-530 Tel. +49 (0)89 1430 400 19
Fax +43 (0)5556 74856 Fax +49 (0)89 1430 400 29
presse@montafon.at tanja.felder@toctoc.info
montafon.at www.press-service.info

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Gipfelglück, Schmugglergeschichten und Genießerhütten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen