Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ghosting: Wenn sich Date-Partner in Luft auflösen

Haben Sie schon Erfahrungen mit "Ghosting" gemacht?
Haben Sie schon Erfahrungen mit "Ghosting" gemacht? ©Photo by Sean Stratton on Unsplash
Viele suchen im Internet nach der großen Liebe. Rund jeder Fünfte hat dabei schon Erfahrung mit "Ghosting" gemacht.
Orbiting: Dieser Dating-Trend ist besonders fies
Das (fiese) Dating-Glossar

Der Date-Partner meldet sich nicht mehr, taucht ab wie ein Gespenst. Die Folge: Betroffene trauen sich kaum noch in Beziehungen. Der Begriff "Ghosting" kommt aus den USA. Seit 2015 steht er im "Collins", einem wichtigen englischen Wörterbuch.

Häufig "ghosten" Menschen in der Anfangsphase einer Beziehung, paradoxerweise gerade dann, wenn die Begegnung vielversprechend war. Das könne schnell überfordern, erklärt die Expertin Tina Soliman. Die 40-Jährige hat vor zehn Jahren in Berlin "Die Liebeskümmerer" gegründet. Die Kunden können sich per Mail, WhatsApp, Skype, am Telefon oder auch persönlich von einem der insgesamt acht Therapeuten und Therapeutinnen beraten lassen.

Die Auswahl an potenziellen Partnern auf digitalen Kennenlernbörsen wie Tinder und Co. sei so groß, dass sich viele nicht mehr die Mühe eines Abschieds machen, erklärt sie.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • lifestyle
  • Ghosting: Wenn sich Date-Partner in Luft auflösen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen