AA

Gesunder und munterer Alpabtrieb

Auch Bürgermeister Reinhard Nachbaur hieß die Hirtenfamilie Kaufmann herzlich willkommen.
Auch Bürgermeister Reinhard Nachbaur hieß die Hirtenfamilie Kaufmann herzlich willkommen. ©Martina Kathan
Mehr Bilder zum feierlichen Alpabtrieb in Fraxern

Älpler wurden mit den bunt geschmückten Tieren wieder herzlich im Tal willkommen geheißen.

Fraxern. Trotz des ungewöhnlich nassen Sommers kamen von den Fraxner Alpen alle 88 Kühe gesund und ohne jegliche Unfälle wieder heim. Die Hirtenfamilie Herbert Kaufmann verbrachte nun schon den 15. Sommer mit dem Vieh auf den Alpen Maiensäß und Staffel. Über Knitz brachten die Älpler mit wunderbarem Schmuck die Kühe nun ins Dorf, wo sie von ihren Herren aus dem ganzen Ländle abgeholt wurden. Zahlreiche Besucher waren bei diesem traditionellen Schauspiel dabei. Gemeinsam ließ man die Älpler hochleben und den erfolgreichen Alpsommer feierlich an der “Fäscha” ausklingen.
Für die Organisation des Alpbetriebes seitens der Gemeinde Fraxern zeichneten auch heuer Alpobmann Bgm. Reinhard Nachbaur, die beiden Alpmeister Anton Nachbaur und Thomas Porod verantwortlich. Chefhirte direkt vor Ort war wieder der Dornbirner Herbert Kaufmann.
Die Galtvieh-Hirtschaft verbringt den Sommer stets auf der Alpe Hohe Kugel. Dieser Abtrieb wird voraussichtlich in 2 Wochen, am 18. September erfolgen und gegen 13.00 Uhr wieder festlich im Dorf eintreffen.

Statements zum Verlauf des heurigen Alpsommers auf den Fraxner Alpen:

“Mir ist es wichtig, dass die Bauern und Hirten zufrieden sind und die Milchqualität wie heuer den ganzen Sommer über die höchste Qualität hat.”
Anton Nachbaur, Alpmeister der Gemeinde Fraxern

“Es war ein tolles und spannendes Erlebnis. Ich werde nächstes Jahr auch wieder mit dabei sein.”
Philip Häfele, Hirte

“Der Alpsommer war schon besser. Heuer war das Wetter gemischt, es war weder heiß noch kalt aber auf jeden Fall sehr nass.”
Herbert Kaufmann, Chef-Hirte

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Gesunder und munterer Alpabtrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen