AA

Gesunder Schulanfang

Auch Nützliches passt in die Schultüte.
Auch Nützliches passt in die Schultüte. ©Istockphoto
Tipps der aks Gesundheitsvorsorge für einen guten Schulanfang:

Eltern können maßgeblich dazu beitragen, den Schulanfang ihres Kindes positiv zu gestalten. Die Expertinnen und Experten der aks Gesundheitsvorsorge informieren deshalb, wie Eltern den schulischen Erfolg ihrer Kinder unterstützen können. In Teil eins der aks Serie zum Schulanfang geht es um den ersten Schultag.

Eltern möchten ihrem Kind den Schuleinstieg so angenehm wie möglich machen. Neben einer körpergerecht geformten Schultasche, neuem Schreibzeug und bequemer Bekleidung wird vielen Kindern der Einstieg in den neuen Lebensabschnitt mit einer prall gefüllten Schultüte versüßt.

Der fürs Auge so attraktive Inhalt vieler Schultüten schlägt so manchem Kind auf den Magen und schadet außerdem den Zähnen. Mit ein paar kreativen Ideen lässt sich jedoch auch viel Nützliches in die Schultüte packen. Beliebte Alternativen sind beispielsweise eine bunte Dose für die Pausenverpflegung, eine coole Trinkflasche, Lichtreflektoren für den Schulweg, ein Hüpfgummi für „bewegte Pausen“ oder ausgefallene Schreibwaren. „Studentenfutter mit Nüssen für starke Nerven und Pausenäpfel sind ebenfalls ideal zum Füllen der Schultüte. „Selbstverständlich dürfen auch ein paar ausgewählte Süßigkeiten, die Ihr Kind besonders gerne mag, nicht fehlen“, rät aks Ernährungswissenschafterin Mag. Angelika Stöckler.

 

Der Schulanfang sollte nicht erst am ersten Schultag beginnen. „Besuchen Sie die Schule bereits vor dem Beginn einige Male. So kann Ihr Kind gemeinsam mit Ihnen die „unbekannte“ Schule schon einmal entdecken“, meint aks Psychologin Mag. Irene Fitz.

Vielleicht lassen sich dabei sogar schon ein paar Spielmöglichkeiten auf dem Schulhof entdecken, auf die sich das Kind freuen kann. Diese Besuche eignen sich auch, um den Schulweg und die Verkehrsregeln zu üben und dadurch den Schulweg sicherer zu gestalten. „In den ersten Wochen sollten Eltern und Kinder den Schulweg gemeinsam zurücklegen. Wenn dabei Ihr Kind entscheiden kann, welchen Weg es nimmt, vermittelt das Sicherheit und Selbstvertrauen und Sie können zudem das Verkehrsverhalten Ihres Kindes besser beurteilen“, so aks Sportwissenschafter Stephan Schirmer.

Kontakt
aks Gesundheitsvorsorge
Rheinstr. 61
6900 Bregenz
T 055 74 / 202 – 0

Rheinstr. 61, 6900 Bregenz, austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Gesunder Schulanfang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen