AA

Geschichtsverein Region Bludenz

©Geschichtsverein Bludenz
„Erinnerungen ehemaliger türkischer GastarbeiterInnen an ihre Anfangszeit in Bludenz“ - Erzählcafé mit Univ.Prof.Dr. Brigitte Truschnegg

Bludenz. Nach dem 1964 von Österreich mit der Türkei geschlossenen Anwerbeabkommen kamen die ersten Gastarbeiter nach Vorarlberg. In Istanbul waren eigene Anwerbekommissionen etabliert worden, wo Firmen Arbeitskräfte suchten.

Die Gastarbeiter kamen ursprünglich nicht mit der Absicht, sich dauerhaft in Vorarlberg niederzulassen. Verschiedene Umstände verhinderten aber die Rückkehr in die Heimat, die Anstellungsverhältnisse blieben gut, fleißige Arbeit und Sparsamkeit begünstigten den Nachzug der Ehefrauen und Familien. Kinder kamen in der neuen Heimat auf die Welt und wuchsen in Vorarlberg auf. Die Rückkehr kam für die meisten Familien nicht mehr in Frage. Heute leben rund 35.000 Menschen türkischer Herkunft im Land.

Wie wurden die Türkinnen und Türken in Bludenz und in der Umgebung aufgenommen? Wie hat sich das Wohnen und der Alltag in Bludenz gestaltet? Wie ging es den hier geborenen und aufgewachsenen Kindern? Welche Erlebnisse sind in Erinnerung geblieben? Vorarlbergerinnen und Vorarlberger türkischer Herkunft werden sich an ihre erste Zeit in Bludenz erinnern und uns von Ereignissen aus dieser Zeit erzählen.

Donnerstag, 2. April 2020, 18.30 Uhr um 18.30 Uhr, Eichamt Bludenz. „Erinnerungen ehemaliger türkischer GastarbeiterInnen an ihre Anfangszeit in Bludenz“
Erzählcafé mit Univ. Prof. Dr. Brigitte Truschnegg
Eichamt Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Geschichtsverein Region Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen