AA

Geschichten einer abenteuerlichen Reise

Martin Prinz präsentierte sein Buch "Über die Alpen" in der Scheune "Lehen".
Martin Prinz präsentierte sein Buch "Über die Alpen" in der Scheune "Lehen". ©Harald Hronek

Impressionen einer Alpenüberquerung von Triest nach Monaco als Aufschrei.

(amp) Dass sich der Schriftsteller und Ausdauersportler Martin Prinz ausgerechnet die St. Gerolder Scheune “Lehen” für seine Buchpräsentation “Über die Alpen” aussucht, verwundert im ersten Augenblick, wird allerdings verständlich, wenn man erst die Hintergründe kennt. Einerseits ist der “Lehen” ein Begegnungsort, wo sich Natur, Kunst, Hinwendung zur Mystik und zur Spiritualität quasi im Perpetuum mobile drehen. Andererseits ist der 1973 geborene Niederösterreicher auf seiner 161 Tagesetappen langen Alpenüberquerung auf seine “große” Liebe Ruth gestoßen, die als Biosphärenparkmanagerin jene Philosophie vertritt, die Prinz im Nachhinein manchen Talschaften auf seiner 2.500 Kilometer – Reise gerne “verordnen” würde. Der studierte Theaterwissenschafter und Germanist lebt derzeit freischaffend als Schriftsteller im Großen Walsertal und tankt hier sozusagen Energie für seine Publikationen und seine Reportagen, die auch im “Der Standard” erscheinen.

Verwurzelt mit der Natur
Prinz stammt aus einer traditionsreichen Bergsteigerfamilie an den Ostalpen und ist quasi mit der Natur verwurzelt. Auch wenn Martin Prinz sein imposant bebildertes Buch als klassische Reiselektüre anpreist, steckt hinter diesem “Bericht” ein Aufschrei an all jene, die noch nicht erkannt haben, was nachhaltige Natur- und Landschaftspflege als Grundlage jeglicher Besiedlung bedeutet. “Leider verschwinden bäuerliche Tradition und Kulturlandschaft in manchen Regionen total”, stellt Prinz Pendlertum und Entsiedlungstendenzen als “stille” Naturkatastrophen dar. “In den Alpen gibt es andere Probleme als die, die in den Medien stehen”, macht Prinz auf zunehmende Verbuschung und Rückbau des alpinen Siedlungsraumes aufmerksam. “Ich verstehe mein Buch als Weckruf zu etwas sensiblerer Betrachtung der tatsächlichen Probleme”, wünscht sich Prinz, dass die 464 Seiten nicht nur gelesen werden, sondern auch Denkanstöße liefern.
Das im Bertelsmann erschienene Buch ist im einschlägigen Buchhandel um 23,60 Euro erhältlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Gerold
  • Geschichten einer abenteuerlichen Reise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen