Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geschichte im Dreiklang

Historische Bausubstanzen in Düns und Schnifis wurden unter die Lupe genommen.
Historische Bausubstanzen in Düns und Schnifis wurden unter die Lupe genommen. ©Hronek
(amp) Im Auftrag der ARGE Dreiklang untersuchten Klaus Pfeifer und Raimund Rhomberg im vergangenen Herbst die historischen Bausubstanzen der Kirchen in Düns und Schnifis, sowie den Gebäudebestand auf 17 in der Urmappe aus dem Jahre 1857 dokumentierten Bauzellen.

Im Rahmen eines Rundganges wurden nunmehr die Untersuchungsergebnisse von den beiden Experten erläutert und präsentiert. Spezielles Augenmerk wurde auf die Errichtungsdaten von Erst- bzw. Vorgängerbauten, die sich in einzelnen Fällen nur mehr aus den in der aktuellen Gebäudeanlage wiederverwendeten Bauhölzern ableiten lassen, gelegt. Im Fall von Objekten mit Doppel- bzw. Mehrparteiennutzung ist für die Experten die detailliertere zeitliche Einordnung von Aus- bzw. Umbauten von zusätzlichem baugeschichtlichem Interesse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Düns
  • Geschichte im Dreiklang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen