AA

„Gerüchteküche“ um die Feldkircher Kandidaten

Die Gemeindepolitiker und Jugendliche freuten sich über ihr gemeinsames Abendessen.
Die Gemeindepolitiker und Jugendliche freuten sich über ihr gemeinsames Abendessen. ©Emir T. Uysal
Jugendlichen und Gemeindepolitiker kochen gemeinsam im Graf Hugo.
Gerüchteküche im Graf Hugo (2020)

FELDKIRCH Viele Jugendliche sind was die bevorstehende Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl angeht recht unentschlossen. Ihnen fehlt der Bezug zum Parteiprogramm, Nähe zu den Kandidaten und teilweise auch das Vertrauen. Um dies etwas entgegenzuwirken hatten die Verantwortlichen der Offenen Jugendarbeit Feldkirch eine interessante Idee: „Mit dem Umzug ins neue Graf Hugo in der Reichsstraße steht unserer Jugend eine umfangreiche Küche zur Verfügung“, erklärt Geschäftsführerin Monika Valentin. Und beim Essen kommen die Leute bekanntlich zusammen. Auf der Speisekarte der ersten OJA „Gerüchteküche“ standen unter anderem Knoblauchcremesuppe, Spaghetti mit Tomatensauce, Churros oder gemischte Salate.

 

„Politiker ausgequetscht“
Beim gemeinsamen Kochabend stellten sich die Kandidaten Brigitte Baschny (SPÖ), Laura Fetz (Die Grünen), Anne Anjudar (WIR), Georg Oberndorfer (NEOS) und Peter Stieger (ÖVP) zur Verfügung. Zuvor hatten sich die jungen Erwachsenen damit beschäftigt, was ihnen persönlich am Herzen liegt, wie etwa freie Wahl der Freizeitgestaltung und der Ausbildung, Reisen, Meinungsfreiheit, freie Kleidungswahl an der Schule sowie Freunde und Familie. Damit gekoppelt wurden vor Ort auch die Fragen gestellt zu den jeweiligen Parteien. Nach den Fragerunden wurde das mehrgängige Menü gemeinsam verköstigt und noch ausgiebig und über die Gemeindewahl 2020 geplaudert. ETU

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • „Gerüchteküche“ um die Feldkircher Kandidaten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen