AA

Geringeres Budget zwingt FC Hard zum Umbruch

©Luggi Knobel
Beschränkte finanzielle Mittel veranlassen den Regionalligaklub FC Hard künftig Abstriche zu machen.

ALLE INFOS ZUM UMBRUCH BEIM FC HARD AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Egal, ob der längstdienende Regionalligaklub Hard in der Drittklassigkeit bleibt oder erstmals den bitteren Weg in den Landesverband antreten muss, die erste Kampfmannschaft erhält in der kommenden Saison ein komplett neues Gesicht. Keine leichte Aufgabe für die sportliche Führung mit Reinhard Fetz, Ralph Kirasitsch und Robert Schneider ein neues Team für die Saison 2016/2017 zusammen zu stellen. „Wir müssen Abstriche machen. Weniger Einnahmen von Zuschauern und Sponsoren zwingen uns zu diesen Maßnahmen. Allerdings wollen wir einen Großteil der jetzigen Truppe halten, aber nicht mehr in dieser Leistungsdichte“, sagt Reinhard Fetz. Mit einem geringeren Budget als in den letzten Jahren muss unabhängig in welcher Spielklasse eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammengestellt werden.

Mit Dominik Lampert, Metin Batir, Markus Grabherr, Sebastian Santin, Andreas Simma, Simon Mentin und Trainersohn David Schnellrieder sind derzeit sieben Kaderspieler neu unter Vertrag. Hinzu kommen die jungen Eigenbaus David Srbulovic, Allessandro Mistura, Tobias Langer und Lukas Kucera. Slobodan Mihajlovic wird nach Horn zurück kehren. Piero Minoretti (derzeit Zehenbruch) trägt sich mit den Gedanken seine aktive Karriere zu beenden. Ungewiss die Zukunft von den Leistungsträgern Murad Gerdi, Lokman Topduman, Patrick Scherrer, Semih Yasar und Oldie Michael Vonbrül.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Geringeres Budget zwingt FC Hard zum Umbruch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen