AA

Gerda, Gudrun und Gertrude

Gerda zwingt ihren Jakob, täglich 30 km auf dem Hometrainer abzustrampeln
Gerda zwingt ihren Jakob, täglich 30 km auf dem Hometrainer abzustrampeln ©B. Koeck
Sportskanonen

Göfis. Gestern abend fand im Pfarrsaal der neueste Streich der Theaterspielgruppe statt. Das Stück trägt den passenden Titel “Sport ischt Trumpf” und handelt von verzweifelten Hausfrauen, die ihre Männer zum Sporteln motivieren möchten. Es blieb kein Auge trocken.

Drei Damen namens Gerda, Gudrun und Gertrude tun sich zusammen um sich fit zu trimmen. Gerdas Ehegatte Jakob sieht Fußball nur im Fernseher an und dabei fließt immer reichlich Bier. Ihr Schwiegersohn Rudi passt sich den Gewohnheiten seines Schwiegervaters an, was seiner Angetrauten und Tochter von Gerda gar nicht recht kommt. Just in diesem Moment kommt die Fitnesstrainerin Gudrun ins Spiel um dem ein Ende zu bereiten.

Bei einem ausverkauften Saal gelang es den Darstellern – allen voran den Charakteren Jakob und Rudi, die einen Tick ihren Frauen zuhause vorgaukeln,welchen sie sich angeblich bei einem Radunfall zugezogen haben – das Publikum durch bravouröse schauspielerische Leistungen für sich zu gewinnen. Jakob hat einen imaginären Freund namens Charly, mit welchem er unter anderem auch das Ehebett teilt und sein Schwiegersohn Rudi beginnt zu stottern und die Buchstaben zu verwechseln.

Die Zuschauer des Lustspiels kriegten sich gestern vor Lachen kaum mehr ein. Die Schauspieler mussten daher eine kurze Spielpause einlegen. Das Stück wird in Vorarlberger Mundart aufgeführt. Kartenreservationen sind bei der Raiba Göfis möglich!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen