AA

Gepflegter Altherren-Fußball

Der ATSV Hard jubelten über den diesjährigen Sieg beim 13. Fritz-Rafreider-Gedächtnisturnier.
Der ATSV Hard jubelten über den diesjährigen Sieg beim 13. Fritz-Rafreider-Gedächtnisturnier. ©cth
Die Altherren des FC Dornbirn luden zum 13. Fritz-Rafreider-Gedächtnisturnier.
Gepflegter Altherren-Fußball

Dornbirn. Spannender Hallenfußball vom Feinsten wurde den Besuchern kürzlich beim 13. Fritz-Rafreider-Gedächtnisturnier geboten und die Organisatoren freuten sich wieder über ein rundum gelungenes Turnier. „Full house“ hieß es in der Messehalle 2, denn das Turnier erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit bei den Fußball-Fans – bekommt man schließlich zahlreiche „alte“ Fußballhelden wieder einmal auf dem Spielfeld zu sehen.

Internationale Teilnehmer

Kleiner Wermutstropfen – der SV Lochau sagte einen Tag vor dem Turnier die Teilnahme ab und so spielten heuer neun Mannschaften aus Deutschland, Schweiz und dem Ländle um den Turniersieg.

In der Vorrundengruppe A setzten sich dann der ATSV Hard und der TSV Tettnang durch. In der Gruppe B gingen der Gastgeber und Titelverteidiger FC Dornbirn und RW Rankweil als Gruppensieger hervor. Makellos dabei die Bilanz der Rothosen, die alle Vorrundenspiele für sich entschieden und sich mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 7:1 den Gruppensieg sicherten.

Dramatisch ging es dann bei den Halbfinalpartien weiter. Das Match ATSV Hard gegen RW Rankweil wurde im Penaltyschiessen entschieden. Die glücklichen Sieger waren am Ende die Harder, die sich mit 5:4 ins Finale schossen. Das zweite Halbfinale war eine klare Sache für die Altherren des FC Dornbirn. 4:0 lautete der Endstand in der Partie gegen die Gäste aus Tettnang. Im Spiel um Platz drei besiegte RW Rankweil den TSV Tettnang knapp vor Spielende mit 2:1.

Spannendes Finale

Beim Finale bewiesen die Harder schließlich den längeren Atem. Nach zehn spannenden Spielminuten krönte sich der ATSV Hard mit 3:1 zum neuen Turniersieger. Die Freude war aber bei allen Teilnehmern groß. So erhielten alle Mannschaften Preise, wie Eintrittskarten für die Heimspiele des FCD mit Konsumationsgutscheinen, Käsknöpfle-Partien in der Birkenwiese und auf der Alpe Schwende. „Ein großes Lob gebührt allen Helfern, den vielen Sponsoren und den Spielern mit ihren Ehefrauen für die Bewirtung, aber auch den vielen Besuchern, die dem Turnier wieder einen tollen Rahmen boten“, bedankte sich Günther Stoß vom FC Dornbirn begeistert.

 

22. int. und 13. Fritz-Rafreider-Gedächtnisturnier 2020

Endstand:

1. ATSV Hard

2. FC Dornbirn

3. RW Rankweil

4. TSV Tettnang

5. FC Arbon

6. FC Schwarzenberg

7. FC Wolfurt

8. SK Brederis

9. FC Andelsbuch

 

Bester Tormann des Turniers: Mathias Nagel (FC Dornbirn)

Bester Spieler des Turnieres: Tobias Hämmerle (ATSV Hard)

Torschützenkönig mit 7 Toren: Simon Getzner (RW Rankweil)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Gepflegter Altherren-Fußball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen