Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Generalversammlung des Vorarlberger Blasmusikverbandes

Der MV Lustenau spielte auf.
Der MV Lustenau spielte auf. ©VBV
Lustenau. Neuwahl, Wiederwahlen, Ausblicke, Rückblicke, Ehrungen und natürlich viel Musik: Das alles gab es bei der Generalversammlung des Vorarlberger Blasmusikverbandes, welche im Lustenauer Reichshofsaal am 8. November abgehalten wurde.

Vom ganzen Land kamen Delegierte der 135 Musikvereine und Mitgliedsblasorchester um der Versammlung des Landesverbandes beizuwohnen. Eine erste musikalische Begrüßung gab es für Musikanten und Ehrenmitglieder bereits vor dem Eintritt in den Saal, den der Musikverein Concordia Lustenau unter der Leitung von Kurt Gmeiner spielte bereits vorab am Blauen Platz auf und geleitete mit Märschen und Polkas die Gäste in den Saal.

Bei der Versammlung selbst war dann der Musikverein Lustenau unter der bewährten Leitung von
Josef Eberle
tonangebend und begeisterte die Gäste. Nach drei Jahren standen den Funktionären der Landesleitung wieder Wahlen bevor, welche von Ehrenlandesobmann
Prof. Dr. Walter Fehle
durchgeführt wurden. Die Funktionäre mit Landesobmann
Wolfram Baldauf
wurden einstimmig bei der Wahl, und somit auch in ihrer Arbeit für das Vorarlberger Blasmusikwesen bestätigt. Als neues Gesicht wurde der Bregenzerwälder
Stefan Meusburger
als stv. Landeskapellmeister in die Landesleitung gewählt, der sich mit seiner humorvollen Vorstellung nicht nur die Stimmen, sondern auch die Lacher der Musikanten/innen holte.
Markus Summer
verabschiedete sich aufgrund beruflicher Veränderungen als stv. Landeskapellmeister.

Mit ganz besonderen Ehrungen wurden drei Bezirksfunktionäre aus Dornbirn nach langjähriger Tätigkeit für den Blasmusikbezirk Dornbirn verabschiedet.
Gebhard Hinteregger
erhielt das Verdienstkreuz in Silber des ÖBV für seinen Einsatz als Bezirksobmann,
Christian Purin
wurde die Verdienstmedaille des ÖBV in Gold und
Wolfgang Gmeiner
die Verdienstmedaille in Silber überreicht. Mit diesen Ehrungen bedankte sich der Verband nicht nur für die lange Zusammenarbeit sondern auch für die viele Arbeit und das Engagement welche die Drei für die Blasmusik in ihrer Funktionärszeit auf Landes- und Bezirksebene an den Tag legten.

Ein Rückblick auf das ereignisreiche Verbandsjahr und ein Ausblick auf das Kommende wurden den Gästen mit Musik von
Markus Wohlfahrt
präsentiert, bevor Landesrat
Ing. Erich
Schwärzler
sich noch bei Musikanten und Funktionären für ihren Einsatz rund um die Blasmusik herzlich bedankte und die weitere Unterstützung des Landes zusicherte.

Wolfram Baldauf „entlieߓ seine Musikanten mit einem herzlichen Dankeschön und der Bitte, sich auch in Zukunft so für unsere Musik einzusetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Lustenau
  • Generalversammlung des Vorarlberger Blasmusikverbandes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen