Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Generalversammlung des Krankenpflegevereins Altach

Vereinsvorstand mit Kassaprüfern: Klaus Bachstein, Helga Rebenklauber, Helmut Rojak, Judith Niederklopfer, Alfred Bargetz, Ingrid Müller, Ingeborg Hellweger, Dr. Roland Kopf, Eva Giesinger, Elisabeth Begle, Markus Humml und Dr. Erich Scheiderbauer.
Vereinsvorstand mit Kassaprüfern: Klaus Bachstein, Helga Rebenklauber, Helmut Rojak, Judith Niederklopfer, Alfred Bargetz, Ingrid Müller, Ingeborg Hellweger, Dr. Roland Kopf, Eva Giesinger, Elisabeth Begle, Markus Humml und Dr. Erich Scheiderbauer. ©Verein
Artikel von Krankenpflegeverein Altach: Interessierte Gäste und Mitglieder, sowie Bürgermeister Gottfried Brändle, Sozialreferent Herbert Sohm, Landesobmann-Stellvertreter Herwig Thurnher, sowie die Obmänner aus Mäder und Koblach konnte Obmann Markus Humml zu Beginn der Generalversammlung am 28.3. begrüßen.

Im Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr konnte Obmann Markus Humml wieder mit erfreulichen Zahlen aufwarten: Bei 7.687 Patientenkontakten wurden 198 Patienten betreut und 3500 Beratungen durchgeführt. Entlastung, bzw. Verstärkung soll das Pflegteam durch die Neuaufnahme von Nadine Sandholzer als Gesundheits- und Krankenschwester in der Hauskrankenpflege ab April 2017 erhalten.

Auch im Vorstand gab es bei den Wahlen einen Wechsel. Ingeborg Hellweger übergab nach 36 Jahren als Kassierin mit vorbildlicher Buchführung durch die einstimmige Wahl von Eva Giesinger das Amt in jüngere Hände. Für diese wertvolle Aufgabe erhielt sie lobende Worte und einen Blumenstrauß vom Obmann Markus Humml und von Bürgermeister Gottfried Brändle.

Anstelle eines Fachvortrages informierten Deborah Mathis – neue Einsatzleiterin vom Mobilen Hilfsdienst – Sandra Simonitsch-Hernler und Brigitte Weiler-Würtinger zum Schluss des offiziellen Teils auf sehr anschauliche Weise die Gäste über die Ziele und Aufgaben der drei Organisationen, MOHI, Case Management und Hauskrankenpflege.

Mit den schon fast zur Tradition gewordenen leckeren Aufstrichbrötchen wurden alle noch zum Verweilen und zum gemütlichen Ausklang eingeladen.

Helga Rebenklauber

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Generalversammlung des Krankenpflegevereins Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen