AA

Generalversammlung Blasmusikverband

Martin Pfeffer, Helmut Geist, Mag. Sabrina Ganahl, Landesstatthalterin und Kulturlandesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink, Wolfram Baldauf.
Martin Pfeffer, Helmut Geist, Mag. Sabrina Ganahl, Landesstatthalterin und Kulturlandesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink, Wolfram Baldauf. ©Vbg. Blasmusikverband
Am 5. November 2022 fand die 98. Generalversammlung des Vorarlberger Blasmusikverbandes im Frödischsaal in Muntlix statt.
Gneralversammlung 2022 Vbg. Blasmusikverband

Eröffnung der 98. Generalversammlung

Die Harmoniemusik Muntlix eröffnete musikalisch mit der Europahymne die diesjährige Generalversammlung des Vorarlberger Blasmusikverbandes. Landesobmann Wolfram Baldauf begrüßte alle Musikanten in festlicher Tracht sowie Vertreter aus Politik und Ehrenamt sowie die Vertreter der benachbarten Blasmusikverbänden. Anschließend wurde der Choral „In Memoriam“ zum Gedenken an die Verstorbenen gespielt. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Jürgen Bachmann stellte der Feldkircher Blasmusik-Bezirksobmann Manfred Scheriau seinen Bezirk vor und der Obmann Samuel Stadelmann präsentierte die Harmoniemusik Muntlix.

Jahresberichte 2022

Die Berichte über das Verbandjahr mit Statistiken und Finanzbericht sind in einer Broschüre veröffentlicht worden. Bei der Versammlung wurden diese Berichte in Bild und Ton präsentiert. Die Delegierten entlasten einstimmig den Landesfinanzreferenten und somit das gesamte Präsidium. Vorgestellt wurde die neue Geschäftsführerin Mag. Sabrina Ganahl, die seit dem 1.9.2022 das VBV-Büro in der Villa Claudia in Feldkirch verstärkt.

Neuwahl eines Landesjugendreferenten-Stellvertreter

Nach dem Rücktritt der bisherigen Stellvertreter wurde Johannes Hinteregger von der BM Lauterach einstimmig zum neuen Landesjugendreferenten-Stellvertreter gewählt.

Überreichung des ÖBV-Stabführerabzeichens

Seit fünf Jahren kann nach einer intensiven Ausbildung das ÖBV-Stabführerabzeichen in Gold erreicht werden. Landesstabführer Erik Brugger erklärte die Bedingungen und gratulierte den drei Absolventen zur bestens bestandenen Prüfung: Andreas Knapp (MV Krumbach), Dietmar Marte (MVH Weiler), Klaus Melmer (MV Satteins).

Grußworte

Landesstatthalterin und Kulturlandesrätin Dr. Barbara Schöbi-Fink lobt die ehrenamtliche Arbeit im Blasmusikverband vor allem, dass sich die Jugend stark engagieren kann.

Oberst Prof. Erwin Fitz bedankt sich beim Landesobmann Wolfram Baldauf für sein starkes Engagement beim Kampf zur Erhaltung aller neuen Militärmusiken in Österreich ganz speziell der Militärmusik Vorarlberg.

Der Vorarlberger Blasmusikverband

Im Vorarlberger Blasmusikverband sind 129 Musikvereine und Blasorchester sind 6000 aktive Musikantinnen und Musikanten sowie über 2000 in Ausbildung befindlichen organisiert. Damit ist der Vorarlberger Blasmusikverband einer der größten ehrenamtlichen Organisationen im Land. Etwa die Hälfte der Mitglieder (unter 30) gehört der Blasmusikjugend an. Im Durchschnitt spielt jeder Vorarlberger Blasmusikverein pro Jahr rund drei Konzerte, rückt sechsmal für die Gemeinde, den Tourismus sowie für andere Körperschaften aus und spielt fünfmal bei kirchlichen Anlässen.

Factbox:

  • Vorarlberger Blasmusikverband, Landesobmann Wolfram Baldauf
  • Über 8.000 Mitglieder, aktive und in Ausbildung befindliche 129 Musikvereine und Blasorchester
  • Neue Geschäftsführerin Mag. Sabrina Ganahl
  • Neue Landesjugendreferent-Stellvertreter Johannes Hinteregger, BM Lauterach
  • ÖBV-Stabführerabzeichen an Andreas Knapp (MV Krumbach), Dietmar Marte (MVH Weiler), Klaus Melmer (MV Satteins).

Quelle: Vbg. Blasmusikverband/Sara Kapeller, Landesmedienreferentin

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Generalversammlung Blasmusikverband
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen