AA

Generalsanierung Jugendgästehaus St. Arbogast

Arbogast: "Ein Haus für die Jugend" - Generalsanierung startet Anfang Jänner 2016.
Arbogast: "Ein Haus für die Jugend" - Generalsanierung startet Anfang Jänner 2016. ©Bildungshaus St. Arbogast
Startschuss für Generalsanierung des Jugendgästehauses – 1,9 Millionen Euro Projekt.


Eine Ära geht zu Ende, eine Neue beginnt. Nach zweijähriger Planungsphase wird das mehr als 55 Jahre alte Jugendgästehaus auf dem Areal des Jugend- und Bildungshauses St. Arbogast in Götzis generalsaniert. Nach jahrelanger intensiver Nutzung – 300.000 (!) Kinder und Jugendliche waren zu Gast – wird das Gebäude ab Anfang Jänner an heutige Erfordernisse und Standards angepasst. 1,9 Millionen Euro werden aufgewendet. Arbogast ruft zur (finanziellen) Unterstützung auf.

Rund 7.000 Kinder und Jugendliche nehmen alljährlich an Orientierungstagen, Ministrantinnenwochen, Lehrlings-Workshops, etc. in Arbogast teil. Damit das auch künftig so bleibt, wird jetzt kräftig investiert. Satte 1,9 Millionen Euro werden für die Generalsanierung des Jugendgästehauses aufgewendet.
Alles neu heißt es beim Dach, den Böden, Treppen, Möbeln, sanitären Anlagen samt solarer Warmwasseraufbereitung, bei der Heizungsanlage, den Elektroinstallationen und der Schallisolierung. Zudem wir ein Lift eingebaut, der auch körperlich eingeschränkten Menschen eine gute Nutzung ermöglicht.
Nach der Sanierung – die Wiedereröffnung ist für Juli 2016 geplant – bietet das Jugendgästehaus attraktive Gästezimmer und Begegnungsmöglichkeiten für 60 Personen und ermöglicht eine erweiterte Nutzung als Jugend-, Familien- und Gruppen-Gästehaus.

„Wir nehmen die Herausforderung an und freuen uns bereits heute auf ein neues Haus, das jungen Menschen Raum bietet für die Entfaltung zu engagierten und kritischen Menschen“, hat Hausleiter Josef Kittinger die Vision eines „Hauses für die Jugend“ klar im Blick.

Auf den Boden gebracht wird die Vision von Katharina Lenz, die seit gut einem Jahr das Jugendbildungsprojekt „freigeist – junge initiative arbogast“ mit außergewöhnlicher Energie umsetzt. „Unser Ziel ist es, Jugendliche und junge Erwachsene im Wissen um den raschen gesellschaftlichen Wandel in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten und sie zur verantwortlichen und kreativen Mitgestaltung des gesellschaftlichen Lebens zu befähigen“, erklärt Lenz. Zahlreiche Vorträge, Workshops und Seminare, aber auch Kooperationen mit Menschenrechtsorganisationen oder der Slowfood-Bewegung spiegeln den Elan der Initiative wider.

Finanziert wird das Projekt zu einem Gutteil durch den Träger des Bildungshauses, die Katholische Kirche Vorarlberg, und mit Unterstützung durch das Land Vorarlberg. „Als gemeinnützige Organisation sind wir aber auf die Unterstützung engagierter Menschen angewiesen. Jede Zuwendung, sei es als Geld- oder Sachspende, ist willkommen“, ruft Hausleiter Josef Kittinger zu Solidarität und Beteiligung auf.

Spendenkonto Arbogast
Sparkasse der Stadt Feldkirch
IBAN AT12 2060 4001 0000 2252
BIC SPFKAT2BXXX
Verwendungszweck: Ein Haus für die Jugend

Quelle: bildungshaus st. arbogast

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Generalsanierung Jugendgästehaus St. Arbogast
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen