AA

Generalprobe am Mittwoch ABGESAGT

Dornbirn - Die für Mittwoch anberaumte Generalprobe für die Eröffnungsfeier des Turnfests Weltgymnaestrada (8. bis 14. Juli) im Dornbirner Stadion Birkenwiese ist abgesagt worden.

Laut Wetterprognosen sei an den kommenden Tagen mit schweren Niederschlägen zu rechnen, der Regen würde den Stadionboden zu sehr aufweichen, so die Begründung des Organisationskomitees (OK) in einer Aussendung am Montag.

Das OK bedauere diese Absage, vor allem weil die 14.000 Schulkinder nun doch nicht in den Genuss der Turn-Show kommen könnten, hieß es. Die Kinder hätten den Einzug der Nationen ins Stadion simulieren sollen. Der tiefe Boden würde bei der Beanspruchung durch die Mitwirkenden arge Schäden erleiden, erklärten die Organisatoren. Zudem könnte man bei feuchtem Wetter nicht in Kostümen proben und das Verletzungsrisiko für die Turner wäre zu groß. Sollte es bei der Eröffnungsfeier am 8. Juli ebenfalls regnen, werde eine reduzierte Turn-Show ohne Akrobatikelemente präsentiert, informierte Pressesprecherin Doris Rinke.

Wegen der abgesagten Generalprobe findet die geplante Medieninformation am Mittwoch um 09:30 Uhr auf einer Pressekonferenz im Weltgymnaestrada-Pressezentrum (Messe Dornbirn, Halle 14/ 1. Stock) statt, unter anderem mit Bodil Mickels, Kommissionsmitglied des Internationalen Turn-Verbandes (FIG).

In Vorarlbergs größter Stadt Dornbirn werden von 8. bis 14. Juli rund 22.000 aktive Turner aus 57 Ländern aller Kontinente erwartet. Die Weltgymnaestrada versteht sich nicht als Wettbewerb sondern als Festival des Breitensports. Die Gruppenvorführungen finden in acht Hallen auf dem Dornbirner Messegelände statt. Weiters sind unter anderem Großgruppenaufführungen im Reichshofstadion in Lustenau sowie über 430 Stadtaufführungen von 300 Gruppen in acht Städten und Gemeinden geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Generalprobe am Mittwoch ABGESAGT
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen