AA

Gemeinsame Verantwortung für unseren Lebensraum

Oberländer Jägertage 2017
Oberländer Jägertage 2017 ©Doris Burtscher
Die 12. Oberländer Jägertage wurden wiederum zum Publikumsmagnet.
Oberländer Jägertage 2017

Die Oberländer Jägertage fanden am vergangenen Wochenende in der Walserhalle bereits zum zwölften Mal statt. Mit Hegeschau, Grundeigentümertag und einem geselligen Part lockten die Jägertage viele Jägerinnen und Jäger, aber auch Jagdinteressierte – Groß und Klein – nach Raggal. Zudem wurden Schulen des Bezirkes eingeladen an Führungen teilzunehmen. Dies nahmen am Freitagvormittag 200 Schülerinnen und Schüler aus dem Klostertal, Walgau und Montafon zum Anlass, einen praxisorientierten Unterricht wahrzunehmen. Mittels drei Stationen wurden ihnen interessante Einblicke in die Jagd ermöglicht. Der diesjährige Grundeigentümertag war von Jägerinnen und Jäger, Vertreter der Politik und der Behörden, Vertreter des Forstes und Grundeigentümer sehr gut besucht. Zum Thema „Tatort Schutzwald“ hielten hochkarätige Referenten interessante Vorträge.

Publikumstage

Bei der anschließenden Diskussion wurden noch einige Themen erörtert. Bei den Publikumstagen am Samstag und Sonntag nahmen viele die Möglichkeit wahr, die ausgestellten Trophäen zu bestaunen. Diese Tage wurden mit zünftiger Blasmusik musikalisch umrahmt. Im Zuge der Oberländer Jägertage hielt die Bezirksgruppe Bludenz ihre Bezirksversammlung. Neben Jägerinnen und Jäger aus dem Bezirk nahmen auch Landesjägermeister Sepp Bayer, Altlandesjägermeister Ernst Albrich und Quido Bargehr, Altbezirksjägermeister Lothar Tomaselli und Werner Burtscher, Landtagspräsident Harald Sonderegger, Landesforstdirektor Andreas Amann, Landeswildbiologe Hubert Schatz, Landtagsabgeordneter Josef Türtscher, Bezirkshauptmann Johannes Nöbl, Jagdsachbearbeiterin Manuela Loretz, Geschäftsstellenleiter Gernot Heigl, Hausherr Bürgermeister Hermann Manahl, sowie die Jungjäger des Bezirkes an der Versammlung teil. Bezirksjägermeister Manfred Vonbank berichtete über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr und gab in seinem Bericht interessante Einblicke in die Arbeit der Jagd.

Abschussplan erfüllt

 

Im vergangenen Jahr wurden 102,24 Prozent des Abschussplanes erfüllt. In der TBC-Problematik besonders im Klostertal und Silbertal konnte ein Teilerfolg erzielt werden, doch das Problem wird Jagd und Landwirtschaft noch länger beschäftigen. Ebenso betonte der die Wichtigkeit eines einheitlichen Jagdgesetzes und einer eigenen Jagdabteilung auf der Bezirkshauptmannschaft Bludenz. „Wir können die Probleme, die uns tagtäglich vor Augen geführt werden, nur gemeinsam in Angriff nehmen“, so Manfred Vonbank. Er wurde unter dem Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ einstimmig zum Bezirksjägermeister für die nächste Periode wiedergewählt. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Gemeinsame Verantwortung für unseren Lebensraum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen