AA

Gemeinsame Sache in der Kinderbetreuung

Klaus, Weiler und Fraxern wollen in Sachen Kinderbetreuung gemeinsame Sache machen
Klaus, Weiler und Fraxern wollen in Sachen Kinderbetreuung gemeinsame Sache machen ©Michael Mäser
Die drei Vorderlandgemeinden Klaus, Weiler und Fraxern planen eine gemeinsame Kinderbetreuungskoordinationsstelle.

Weiler. Der steigende Bedarf an Kinderbetreuung macht vor allem Kleingemeinden zu schaffen und in den Bereichen Kleinkindbetreuung und Kindergarten ist der Bedarf an flexiblen und zeitlich umfassenden Angeboten in den letzten Jahren rasant gestiegen. In einem ersten Schritt setzten sich dazu nun die Gemeinden Klaus, Weiler und Fraxern mit der Einrichtung einer Kinderbetreuungskoordinationsstelle auseinander und machten sich auf die Suche nach gemeindeübergreifenden Lösungen. 

Verantwortung für Kinder- und Schülerbetreuung 

In den vergangenen Monaten erarbeiteten die drei Gemeinden mit externer Begleitung das Stellenprofil bzw. den sinnvollen Aufgabenbereich (Kindergarten, Schülerbetreuung, Ferienbetreuung, Personalplanung, administrative Unterstützung der Leitungen). Dazu wurde im Sommer ein Workshop abgehalten, in welchem die Bürgermeister und Einrichtungsleitungen der drei Gemeinden über das Aufgaben- und Anforderungsprofil, basierend auf vergleichbaren Projekten sowie Vorgesprächen mit den Gemeinden, beraten haben und weitgehend auch definierten. Die Koordinationsstelle soll unter anderem die Verantwortung für Kinder- und Schülerbetreuung umfassen, mit Entscheidungskompetenz und Durchgriffsrecht gegenüber Einrichtungsleitungen in definierten Fällen ausgestattet sein und als Vertreterin in der Gemeinde fungieren. 

Betreuungslösung für alle Familien 

Noch nicht endgültig fixiert werden konnten die Form der Anstellung wie auch der Verrechnungsschlüssel unter den Gemeinden. Das so erarbeitete Konzept soll Betreuungslösungen innerhalb der drei Gemeinden Klaus, Weiler und Fraxern ermöglichen. Das langfristige Ziel soll es sein, gemeindeübergreifende Lösungsansätze für den regionalen Bedarf zu erarbeiten und Mechanismen zu entwickeln, um allen Familien innerhalb der Region Vorderland/Feldkirch eine Betreuungslösung anbieten zu können. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Gemeinsame Sache in der Kinderbetreuung