AA

Gemeinsam durch stürmische Zeiten

Für Bärbl (Barbara) Begle ist es eine große Herzensangelegenheit anderen Menschen zu helfen.
Für Bärbl (Barbara) Begle ist es eine große Herzensangelegenheit anderen Menschen zu helfen. ©Begle
Bärbl (Barbara) Begle ist sechsfache Mutter und zwölffache Oma und äußerst engagierte Sozialpatin der Caritas Vorarlberg. Seit vielen Jahren begleitet die Schlinserin Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Bärbl (Barbara) Begles soziale Ader wurde ihr bereits in die Wiege gelegt. „Schon meine Eltern waren sozial eingestellt und so wurde ich auch von ihnen erzogen“, erzählt sie. Inzwischen sind ihre eigenen Kinder längst erwachsen und sie genießt es zwölffache Oma zu sein. Sie ist eine Frau mit einem großen Herz für Menschen, die in Not sind. Mit Feingefühl und Empathie begleitet die umtriebige Schlinserin als Sozialpatin der Caritas Vorarlberg Menschen in herausfordernden Lebenssituationen. So steht sie seit vielen Jahren einer somalischen Familie zur Seite. „Anfangs lernte ich mit der Familie Deutsch und half bei Behördengängen“, erzählt Bärbl Begle. Schnell entwickelte sich eine tiefe Verbundenheit. Und so wird sie von der Familie liebevoll „Mama Barbara“ genannt.

„Schönster Lohn“

Bärbl Begle besucht auch regelmäßig eine ältere, alleinstehende Frau. „Ich gehe mit ihr einkaufen und unterstütze sie auch sonst in alltäglichen Dingen, anschließend gibt es bei mir Kuchen und Kaffee. Auch die gemeinsamen Gesellschaftsspiele sind mir eine liebgewonnene Gewohnheit geworden,“ sagt Bärbl Begle. Einer anderen älteren Frau ist sie ebenfalls eine große Stütze, auch mit ihr geht sie regelmäßig einkaufen und spazieren. „Für mich ist es ganz selbstverständlich zu helfen und ich bekomme ja den schönsten Lohn, den es dafür geben kann: die Dankbarkeit der Menschen.“ Und so möchte sie sich auch in Zukunft als Sozialpatin engagieren, denn „anderen Menschen zu helfen, ist für mich eine Herzensaufgabe.“

Team hinter Sozialpat*innen

„Immer steht das wunderbare Team der Caritas hinter uns Sozialpat*innen, mit offenen Ohren und Türen, wenn etwas nicht so läuft wie erhofft“, erzählt die Schlinserin. „Wer wie ich auch Sozialpatin oder Sozialpate bei der Caritas werden möchte, der braucht Geduld, Humor und auch Empathie für die Mitmenschen.“ Über 250 Frauen und Männer sind wie Bärbl Begle als Sozialpat*innen in Vorarlberg im Einsatz. Sie bilden ein wertvolles Netz der Nächstenliebe, das die Caritas weiter ausbauen möchte. Im Herbst startet dazu eine neue Einschulung.

Einschulung für Sozialpat*innen

Freitag, 24. September, 14 bis 18 Uhr: „Ich mach mit! Freiwillig engagiert als Sozialpate/-patin
Fr, 15. Oktober, 14 bis 18 Uhr: Miteinander und Füreinander: Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung
Fr, 5. November, 14 bis 18 Uhr: Hilfreiche Hilfe: Begleitung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen

WirkRaum Dornbirn, Bahnhofstraße 9

Infos:
Eva-Maria Fitz,
Telefon: 0676-884204021,
Email: sozialpate@caritas.at
www.sozialpate.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Gemeinsam durch stürmische Zeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen