Gemeinsam abgetanzt

Stefan und Reinhard gönnen sich eine Pause
Stefan und Reinhard gönnen sich eine Pause ©Christof Egle
1.Inklusionsdisco im Graf Hugo
Inklusionsdisco Graf Hugo

Feldkirch. Der Feldkircher „Füranand-Treff“ ist im vergangenen Jahr durch ein Brand im Gebäude schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Während der Renovierungsarbeiten wich man in den Jugendtreff „Twogether“ aus. Der ist zwar mittlerweile auch schon Geschichte, der Kontakt zwischen „Füranand“ und Offner Jugendarbeit ist aber geblieben und daraus entstand die Idee einer regelmäßigen Inklusionsdisco für alle. Im neuen Graf Hugo an der Reichsstraße wurde nun zum ersten Mal gemeinsam abgetanzt. Für die Besucher und Mitarbeiter des Graf Hugo wieder ein neues Projekt, dass aber offen aufgenommen wurde wie Simon (18) erzählt: „Ich besuche das Graf Hugo seit Jahren, die Leute vom „Füranand“, sind Menschen wie jeder andere.“ Für Zivildiener Linus (19) stellen sich aber ein paar neue Aufgaben: „Auf die Gäste vom Füranand, gilt es sensibler und aufmerksamer zu achten, falls etwas passieren sollte muss man sofort zur Stelle sein.“

Auf der Tanzfläche stellte sich dann doch noch ein Unterschied zu den Besuchern aus dem „Füranand“ und den „normalen“ vom Graf Hugo heraus: Erstere sind im Regelfall die deutlich ausdauernden Tänzer. Ansonsten ein ganz normaler Disco Nachmittag, die zahlreichen Besucher rockten auf der Tanzfläche ab. Ebenfalls vor Ort OJA-Geschäftsführerin Monika Valentin, „Füranand-Treff“ Feldkirch Leiterin Manuela Lindner, sowie Organisator Pascal Thaler von der OJA Feldkirch.

Inklusion fand im Übrigen auch am DJ-Pult statt. Das teilten sich Graf Hugo DJ „Veli“ und sein „Füranand“-Pendant Stefan. Das Duell um die DJ-Krone, wer die bessere Stimmung macht, endete mit einem gerechten Unentschieden. Auf alle Fälle ein schönes Zeichen des Zusammenlebens der beiden unterschiedlichen und doch so ähnlichen Vereine. CEG

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gemeinsam abgetanzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen