AA

Gemeindewahl: 151 Kandidaten buhlen um 33 Plätze

In Rankweil kämpfen Grün, Rot und Blau um Sitze im schwarzen Gemeindevorstand.
In Rankweil kämpfen Grün, Rot und Blau um Sitze im schwarzen Gemeindevorstand. ©Evelyn Brandt
VP will Absolute halten – Wahlziel von Grünen, SP und FP: Schwarze Alleinregierung beenden.

Von VN/Viktoria Mihala
Rankweil. (VN-vic) Die Listen für die Gemeinderatswahlen am 15. März stehen fest, die Parteien haben ihre Kandidaten und ihre Programme präsentiert, die Politiker sind bereit.

Die Rankweiler Volkspartei und Parteifreie mit dem amtierenden Bürgermeister und Spitzenkandidaten Martin Summer (43) haben sich zum Ziel gesetzt, weiter die Absolute zu halten – bei der letzten Gemeindevertretungswahl schafften sie es auf 61,74 Prozent der Stimmen. Dass Rankweil „gut unterwegs ist“, bestätige die Arbeit der vergangenen Jahre, so Summer. In der neuen Legislaturperiode würde die „ausgezeichnete Arbeit“ fortgeführt und anstehende Großprojekte, wie die Neugestaltung der Ringstraße, der Umbau des Bahnhofs und der Neubau der Turnhalle, umgesetzt werden. Aktuell umfasst das VP-Team 65 Kandidaten, auf den Listenplätzen zwei bis fünf stehen Vizebürgermeisterin Katharina Wöss-Krall, Gemeinderat Helmut Jenny, Neuzugang Andreas Prenn und Gemeinderat Klaus Dieter Pirker.

Das Grüne Forum Rankweil tritt zum dritten Mal in Folge mit Spitzenkandidat Christoph Metzler (51) an. Erklärtes Ziel: Das Ergebnis von 2010 – damals erreichten die Grünen 21,89 Prozent – soll getoppt werden. Die Latte liegt bei 30 Prozent. Die politische Alleinherrschaft des Bürgermeisters müsse gebrochen werden, so Metzler, und: „Rankweil braucht einen Transparenz- und Demokratieschub.“ Hinter dem Bürgermeisterkandidaten stehen Gemeinderätin Daniela Burgstaller, Neuzugang Alexander Schwaszta, Gertrud Rauch, Hans Mühlgrabner und weitere 30 Kandidaten auf der Liste. Auf dem 35. Listenplatz kandidiert übrigens Grünen-Landeschef Johannes Rauch.

Ziel: Gemeindevorstand
Gerüstet hat sich auch die SPÖ, die bei der letzten Wahl mit 8,56 Prozent unter der Zehn-Prozent-Marke blieb. „Gestaltungskraft zurückgewinnen“ hat Priorität für die wahlwerbende Gruppe, die unter dem Namen „Soziale Demokraten und Unabhängige“ antritt. Die neue Liste wird angeführt von Werner Nesensohn, Neueinsteigerin Vera Köpruner (31), Gemeindevertreter Helmut Madlener, Elena Karnowsky und Gemeindevertreter Klaus Graber.
Ebenfalls unter zehn Prozent (7,80 Prozent), war vor fünf Jahren die FPÖ Bürgerliste Rankweil angesiedelt. Für 2015 hat sich das Team um Ortsgruppenobmann Wolfgang Müller (44) nicht nur die Rückkehr in den Gemeindevorstand zum Ziel gesetzt. Weil die schwarze Alleinregierung wie „eine Art Damoklesschwert über der politischen Landschaft“ schwebe, ist das Brechen der VP-Absoluten weitere Zielvorgabe. Mit Müller gehen Isabella Assion, Manuel Lorenz, Joachim Wiederin, Harald Künz und elf weitere ins Rennen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Gemeindewahl: 151 Kandidaten buhlen um 33 Plätze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen