Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeinderat - SPÖ wieder stärkste Partei in Wieden, Einbußen für FPÖ

Auch 2020 ist die SPÖ stärkste Partei in Wieden. Die Sozialdemokraten konnten 37,26 Prozent einfahren, das ist zwar um 0,73 Prozentpunkte weniger, reichte aber, um ganz oben zu bleiben. Platz zwei ging an die Grünen, die auf 19,75 Prozent kamen. Für die Ökopartei gab es also kaum Bewegung. Der Abstand zur Nummer eins ist mit 17,51 Prozentpunkten beträchtlich. 19,27 Prozent der Wähler stimmten für die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei mehr als eindeutig um 7,15 Prozentpunkte.

Nummer vier im 4. Bezirk sind die NEOS, deren Ergebnis sich mit 10,3 Prozent kaum veränderte. Einen Flop legte die FPÖ hin, die 13,96 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,08 Prozent liegt. Den Freiheitlichen bescherte die Wahl somit einen Absturz vom dritten Rang. Das Team HC Strache mobilisierte gerade einmal 2,83 Prozent Strache-Fans im Bezirk. Die übrigen Listen kamen auf 5,49 Prozent.

In Wieden waren bei der Gemeinderatswahl 19 750 Personen wahlberechtigt. Die Beteiligung an der Urnenwahl war mit 34,46 Prozent niedrig. Angesichts der großen Zahl an ausgegebenen Wahlkarten ist dies aber ein vorläufiger Wert.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Berzirke und Grätzel - Wien Wahlen
  • Gemeinderat - SPÖ wieder stärkste Partei in Wieden, Einbußen für FPÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen