AA

Gemeinderat - SPÖ verliert in Mariahilf Stimmen, bleibt aber an der Spitze

Die Nummer eins in Mariahilf heißt weiter SPÖ. Mit 36,97 Prozent fuhren die Sozialdemokraten allerdings einen Verlust von 2,01 Prozentpunkten ein. Dahinter liegen wie schon bei der letzten Wahl die Grünen, die auf 26,02 Prozent kamen (plus 3,19 Prozentpunkte). 17,15 Prozent der Wähler überzeugte die ÖVP. Damit verbesserte sich die Volkspartei eindeutig um 6,98 Prozentpunkte.

Viertstärkste Partei im 6. Bezirk sind die NEOS, die um 0,82 Prozentpunkte auf 8,95 Prozent nur leicht wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Einen Flop legte die FPÖ hin, die 14,29 Prozentpunkte verlor und nun bei 3,83 Prozent liegt. Für die Freiheitlichen, 2015 noch auf dem dritten Platz, ist das ein unsanfter Fall. Lediglich 1,53 Prozent bekam die neue Partei von Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. Die übrigen Listen kamen auf 5,55 Prozent.

In Mariahilf waren bei der Gemeinderatswahl 19 644 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,24 Prozent.

Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt und nach Auszählung der Wahlkarten aktualisiert.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Berzirke und Grätzel - Wien Wahlen
  • Gemeinderat - SPÖ verliert in Mariahilf Stimmen, bleibt aber an der Spitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen